Malsburg-Marzell Sehr vielseitig engagiert

Die Feuerwehr Malsburg-Marzell blickt zurück. Foto: sba

Malsburg-Marzell - Die Freiwillige Feuerwehr ist ein wesentlicher Faktor im Gemeindeleben der Berggemeinde. Weit über den gesetzlich vorgegebenen Aufgabenbereich hinaus erfüllen die Mitglieder viele Aufgaben. Dies wurde bei der Hauptversammlung in der Edenbachhalle deutlich.

Rückblick

Zu insgesamt 34 Einsätzen wurden nach den Berichten von Kommandant Frank Zimmer und Schriftführer Gerold Kiefer die 81 aktiven Feuerwehrmitglieder im Jahr 2019 gerufen: 19 Alarme betrafen die Wehr im Ganzen, 15-mal waren die First-Responder im Einsatz. Ein Einsatz betraf einen Schwelbrand in Malsburg, das Gros der Alarmierungen war mit zehn Einsätzen unter dem Stichwort „technische Hilfe“ zu verbuchen. Führe man sich den Umfang von insgesamt mehr als 100 Rauchmeldern in den Reha-Kliniken vor Augen, so relativierten sich nach den Worten von Kiefer auch die acht dort ausgelösten Fehlalarme.

Auf großes Interesse war im Sommer eine öffentliche Schauübung bei der Tantenmühle gestoßen

Versorgung mit Löschwasser

Ein besonderes Anliegen ist dem Vorstand nach mehreren niederschlagsarmen Jahren die Sicherung der Löschwasserversorgung in der Gemeinde. Weiter wurde in den Berichten auch aufgezeigt, dass die Mitglieder Erstaunliches in den Bereichen Umweltschutz und Traditionspflege leisten, etwa mit den Wertstoffsammlungen, als Organisatoren der Scheibenfeuer und beim Stellen der Maibäume. Zudem geben sie anderen Vereinen bei deren Veranstaltungen und Umzügen wertvolle Unterstützung im Sicherheitsbereich.

Zahlreiche Wehrmitglieder hatten Lehrgänge zur Aus- und Weiterbildung besucht.

Personelles

Im Jahr 2019 gab es einige wichtige Veränderungen: Die Leitung der Abteilung Marzell hat als Nachfolger von Daniel Dreher nun Yannick Kopp übernommen, Pierre Albrecht leitet als Nachfolger von Frank Zimmer die Ersthelfergruppe „First Responder“, Julia Dreher ist deren stellvertretende Leiterin. Lukas Lais wird künftig als Nachfolger von Dirk Zierold die Gruppe Kaltenbach-Lütschenbach führen.

Gregor Brombacher, Stefan Brugger, Yannick Kopp, Pierre Albrecht, Patrick Thiele, Marco Brauneis, Peter Wehrle sowie David und Julian Rakus erwarben das bronzene Leistungsabzeichen.

Finanzen

Daniel Schweinlin, konnte in seinem Kassenbericht schwarze Zahlen vermelden. Ein großer Teil der Einnahmen resultierte aus den Wertstoffsammlungen. Florian Lindemer stellte die einwandfreie Kassenführung fest, Anna Schörlin wurde zur neuen Kassenprüferin gewählt.

Jugend

Eine positive Bilanz zog dem Bericht von Jugendwart Sven Schulz zufolge auch wieder die Jugendfeuerwehr. Deren derzeit acht Mitglieder zeigten bei einer Probenbeteiligung von 95 Prozent großes Interesse.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading