Malsburg-Marzell Sie sorgen nicht nur für den Blumenschmuck

Weiler Zeitung, 16.04.2018 22:55 Uhr

Malsburg-Marzell (kn). Das bewährte Team um den Vorsitzenden Karlheinz Kiefer wurde bei den Wahlen anlässlich der Hauptversammlung des Heimatvereins im Stockmatter Gasthaus „Waldhorn“ eindeutig bestätigt.

Zahlreiche Aktivitäten für ein schöneres Dorf

Man hoffe darauf, dass nach einem langen Winter die im Bereich der Ortseingänge gepflanzten Narzissen bald zu blühen beginnen, sagte die Schriftführerin Helene Kolbe. Wie sie feststellte, ist der Einsatz der (noch zu wenigen) aktiven Mitglieder für die Ortsverschönerung und kulturelle Belange wieder groß gewesen: Viele Ruhebänke werden unterhalten, Mitglieder sorgen für Blumenschmuck im Ort, Wege werden ausgeschildert und Waldbrunnen sauber gehalten.

Vor allem die Unterhaltung der auch bei auswärtigen Besuchern beliebten Kneipp-Wassertretstelle sei sehr aufwändig, wurde betont. Reiner Bauer, der für die Organisation dieser Arbeiten lange Jahre verantwortlich gewesen war, wurde mit einem Präsent verabschiedet, will die Arbeiten aber weiter unterstützen. Kultureller Höhepunkt sei wieder der „Liechtgang“ in Kaltenbach gewesen.

Gesundes finanzielles Fundament

Kassiererin Anette Ehmann konnte auch dank der Einnahmen aus Veranstaltungen wie des Brunnenhocks und der Erstattung von Sachkosten durch die Gemeinde auf ein gesundes finanzielles Fundament verweisen, Hermann Schwarz und Erika Heckel lobten als Revisoren die genaue Arbeit der Kassiererin.

Die Aktivitäten des Heimatvereins seien gerade für den Ortsteil Marzell von großer Bedeutung, stellte Bürgermeister Gerd Schweinlin bei seinem Antrag auf Entlastung des Vorstands fest. Grußworte übermittelte Fred Wehrle vom Markgräfler Trachtenverein, der für die gute Zusammenarbeit dankte.

Abschied von Heimatdichter Wagner

Vorsitzender Karlheinz Kiefer hatte eingangs der verstorbenen Mitglieder gedacht: Unter ihnen war auch der weithin bekannte „Poet des oberen Kandertals“, Ehrenmitglied Günter Wagner, der vor allem auch durch die unvergesslichen „Nussabende“ bekannt wurde, die er lange Jahre auch in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein gestaltet hatte.

Neue Skulptur für Haus der Blasmusik

Im kommenden Jahr steht unter anderem die Renovierung der geschnitzten Straßenschilder an, der Platz bei der Stockberghalle und dem Haus der Blasmusik soll durch eine Wand-Skulptur von Mitglied Hans Schaller eine Aufwertung erfahren.

Großen Anklang und ungeteilte Aufmerksamkeit fand Jochen Alber mit einem Lichtbildervortrag über „Piemont – am Fuße der Berge“. Die Mitglieder des Heimatvereins erhielten einen tiefen Einblick in Kultur, Geschichte, Tradition und Leben dieser Gegend. Heimatlich verbunden ist Baden-Württemberg mit dem Piemont durch die Waldenserfamilien, die wegen ihrer Religion von dort vertrieben wurden und von denen viele hier ihre neue Heimat fanden.

Wahlen

Erster Vorsitzender bleibt Karlheinz Kiefer, Kassiererin bleibt Anette Heckert und Uwe Heckert Beisitzer. Neuer Beisitzer ist Siegfried Brombacher, neuer Kassenprüfer Markus Schwabe.

Termine

Flohmarkt am Donnerstag, 10. Mai, und Brunnenhock am 11. August (beide Veranstaltungen beim Haus der Blasmusik); Nachtwanderung am 7. September; Halbtagsausflug gemeinsam mit Frauen- und Diakonieverein am 15. September.

Mitgliederzahl: 104

Kontakt: Vorsitzender Karlheinz Kiefer, Im Ecken 5, Telefon 07626/214.