Malsburg-Marzell Suche nach schneller Lösung für den Herbst

SB-Import-Eidos
Die Gemeindeverwaltung, hier vertreten durch Bürgermeister Mario Singer (l.) und Hauptamtsleiter Patrick Seemann, bemüht sich weiter um schnelle Lösungen. Foto: Alexandra Günzschel

Malsburg-Marzell (kn). Das Landesunternehmen SWEG hatte den Vertrag mit einem Subunternehmer zur Beförderung der Kinder mit Kleinbussen für das kommende Schuljahr aufgekündigt. Bis zur nächsten Gemeinderatssitzung am 19. September will die Gemeinde eine zumindest vorläufige Lösung für die Beförderung der Kinder aus den Nebenorten Käsacker, Vogelbach, Kaltenbach und Lütschenbach präsentieren können.

Dies unterstrich Bürgermeister Mario Singer in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Er brachte den Einsatz eines Bürgerbusses ins Spiel: Dieser soll von Käsacker und Vogelbach zur Hauptstrecke nach Malsburg fahren und von dort nach Schulende zurück in die Ortsteile sowie von Lütschenbach und Kaltenbach nach Marzell und zurück. Für den Betrieb setze man auf Unterstützung durch Bürger.

Weiter verwies Singer auf die Hinweise der Gemeinde zur Beförderungsfrage auf der Gemeindehomepage (www.malsburg-marzell.de), die aktuell neu gestaltet werde. Dort heißt es: „Der bestehende ÖPNV (Linie S 4) wird um die bisherigen Schülerbusfahrten auf der Hauptlinie von Malsburg nach Marzell ergänzt. Es handelt sich um Zusatzfahrten der SWEG, die an allen Schultagen durchgeführt werden. Die Zeiten werden mit den Schule abgestimmt und rechtzeitig vom Landratsamt Lörrach bekannt gegeben.

Die Schülertransporte von Käsacker, Vogelbach, Lütschenbach und Kaltenbach sind vorübergehend über die Eltern durch zu bildende Fahrgemeinschaften abzudecken. Die Eltern können hierzu beim Landratsamt eine Bezuschussung zu den notwendigen Beförderungskosten nach Abzug des monatlich zu leistenden Eigenanteils geltend machen. Entsprechend der Satzung des Landkreises zur Schülerbeförderung beträgt der Höchstanspruch 1250 Euro pro Kind und Schuljahr.“

Anträge auf die Förderung können bis zum 24. September auch direkt an die Gemeinde (schuelerbefoerderung@malsburg-marzell.de) gerichtet werden, über deren Homepage können auch die Antragsformulare heruntergeladen werden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Gas

Haben Sie Verständnis für die Einführung der Gasumlage?

Ergebnis anzeigen
loading