Malsburg-Marzell Wenn das Lipple nur etwas höher läge

Weiler Zeitung, 16.04.2018 22:43 Uhr

Malsburg-Marzell (sih). Es läuft beim Skiclub Malsburg-Marzell. Die Mitgliederzahlen stiegen auf 332, der Fackellauf wurde mit 90 Teilnehmern noch besser angenommen als im Vorjahr und die Vereinsfinanzen sehen gut aus trotz Ausgaben für Laptop, Hauswasserpumpe und Instandhaltung der Spurgeräte. In Rekordzeit ging die Hauptversammlung in der brechend vollen Vereinshütte auf dem Lipple über die Bühne.

Rückblick

Wie Loipenwart Hans-Peter Beha berichtete, war die Langlaufsaison mit vier Wochen doppelt so lang wie im Winter davor und die vier Spurgerätefahrer waren 60 Stunden im Einsatz.

Die von Sascha Weber erneuerte Vereinshomepage informiert künftig über aktuellen Loipenzustand und Schneehöhe. Die Wintertour des Vereins führte in den Bregenzer Wald, im Januar 2019 geht es ins Skigebiet Galtür.

Der Vereins-Schlepplift auf Marzells „Sonnenbuckel“ war im vergangenen Winter nicht in Betrieb. Er muss laut Vorstandssprecher Joachim Felscher nachgerüstet und vom TÜV abgenommen werden. Der Langlaufschnupperkurs für Kinder am Notschrei war dank des Sponsorings der Hieber-Stiftung in Höhe von 1000 Euro gratis. Er kam bei den 15 jungen Teilnehmern so gut an, dass der Skiclub nunmehr Leih-Langlaufskier und -schuhe für Kinder anschaffen wird.

Felscher blickte zurück auf Arbeitseinsätze auf der Finnenbahn und rund um die Lipple-Hütte. Die Vermietung der Hütte außerhalb der Skisaison findet guten Zuspruch, auch dank des Einsatzes von Hüttenwirt Daniel Mayer, bei dem sich Felscher herzlich bedankte.

Die Geselligkeit wurde gepflegt, „Rock im Schnee“ war kalt, doch recht gut besucht. Die Sommertouren fanden allesamt statt. Der Waldgottesdienst indes wurde wegen schlechtem Wetter in Marzells Kirche und „Gmeistube“ gefeiert.

Weitere Aktivitäten

Mit der Mittwochsportgruppe in der Stockberghalle und den Workshops Zumba, Body Fit, Bop, Power Fit, Zirkeltraining und Fit in den Frühling bietet der Skiclub das Jahr hindurch Sportangebote für Erwachsene. Dazu kommen drei wöchentliche Sportgruppen für Kinder von ein bis zehn Jahren. 44 Kinder werden hier von sieben Übungsleitern betreut, neu ist die Gruppe „Turnflöhe“ für Kinder von ein bis zweieinhalb Jahre. Sportlich war die Jugend zudem beim Hindernislauf in Rothaus und beim Nikolauslauf in Badenweiler.

Ein Wunsch bleibt offen: Ein höheres Lipple böte eine längere Langlaufsaison, fand Beha spaßeshalber. „Wir hoffen, dass ein ganz toller Bürgermeister gewählt wird, der das Lipple 100 Meter höher legt“, sagte Noch-Bürgermeister Gerd Schweinlin dazu und dankte sodann dem Skiclub für das tolle Breitensportangebot in der Gemeinde und seine gute Jugendarbeit.

Wahlen: Dreierführungsteam Ronja Weis, Kerstin Trefzer und Joachim Felscher; Sportwartinnen Stefanie Leuger und Rosalie Mutter; Tourenwart Winter: Günter Seger, Tourenwart Sommer: Willi Hunziker; Beisitzer Martin Trefzer und Tim Haple (alle wie bisher); Kassenprüferin Susanne Roßkopf (für Arno Bosshart).

Termine: 6. Mai Familienwanderung, 9. Juni Waldabenteuer auf dem Lipple, 28. Juli Sommerfest auf dem Lipple, 13. Oktober Fackellauf

Kontakt: www.lipple.de