Malsburg-Marzell Wohnung in früherem Clubheim erlaubt

SB-Import-Eidos
Das frühere Clubheim der Sportfreunde Marzell liegt abseits des bewohnten Orts. Die geplante Wohnung gilt daher als Betriebsleiterwohnung. Foto: Archiv/Kanmacher

Malsburg-Marzell (kn). Das frühere Clubheim der Sportfreunde Marzell kann vom neuen Besitzer teilweise auch zu Wohnzwecken genutzt werden.

Das Bestandsgebäude liegt im baurechtlichen Außenbereich und ist im Bebauungsplan als Sonderfläche ausgewiesen. Der Antragsteller möchte das bestehende Gebäude umnutzen und aus einem untergeordneten Teil eine Wohnung machen.

Der Gemeinderat hatte in seiner jüngsten Sitzung über einen entsprechenden Antrag zur Teil-Umnutzung vom reinen Vereinsheim in ein Vereinsheim, eventuell auch mit Nutzung als Gaststätte, mit einer Wohnung zu entscheiden.

Die Außenansicht erfährt durch die Umnutzung der bisher als Umkleidekabinen genutzten Räume keine wesentlichen Veränderungen. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, dem Antrag zuzustimmen.

Problem Wasserversorgung

Allerdings wurde im Beschluss festgehalten, dass der Anschluss an Wasser und Abwasser nicht durch die Gemeinde sichergestellt werden kann. Die Wasserversorgung ist aktuell über die Kur- und Rehaklinik gesichert. Das Abwasser wird momentan in einer Klärgrube gesammelt und durch Fachfirmen entsorgt.

Nach Beurteilung der Gemeinde kann die Wohnung als Betriebsleiterwohnung angesehen werden, da die Gaststätte abseits des bewohnten Orts liegt. Eine Baulast ist eingetragen, sie regelt den Rückbau des Gebäudes bei Bedarf des Grundstücks für den Straßenbau durch das Land.

Über die vom Besitzer vorgesehene zukünftige Nutzung der Sportfläche konnten in der Sitzung keine Aussagen gemacht werden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading