Maulburg 45 Jahre Sunnehof in Maulburg

SB-Import-Eidos

Maulburg (os). Auf 45 Jahre Erfahrung in biologischer Landwirtschaft kann die Maulburger Landwirtsfamilie Krumm in diesen Tagen zurück blicken. Ihr Sunnehof am Lettenweg ist damit Pionier der biologisch-dynamischen Bewirtschaftung und Erzeugung. Zum 45-jährigen Geburtstag haben die Krumms in einen optimierten Kundenservice investiert und neben dem Hofladen einen Automaten installiert, an dem rund um die Uhr eingekauft werden kann.

Seit Herbst 1977 betreibt die Familie Landwirtschaft nach den Vorgaben der Verbände Bioland/Demeter, sagt Inhaber Christoph Krumm. Er wird von seiner Ehefrau Martina und den drei Söhnen David, Jonathan und Aaron nebst deren Familien sowie Schwester Ortrun Krumm und deren Sohn Raphael unterstützt.

Alles aus einer Hand

Durchaus mit Stolz verweisen die Krumms darauf, dass bei ihnen alles aus einer Hand kommt – von der Saat bis zum Brot, von der Aufzucht bis zu Fleisch und Wurst. Das sei alles nicht nur gut für die Gesundheit der Kunden, sondern trage auch zur Bewahrung der Schöpfung bei, heißt es.

Die von den Krumms bewirtschafteten Böden sind dank der biologischen Arbeitsweise maximal biologisch aktiv. Auch der Strom zur Verarbeitung der Sunnehof-Erzeugnisse wird aus Sonnenenergie und Wasserkraft gewonnen. Die große Fotovoltaikanlage auf dem Sunnehof produziert deutlich mehr Strom als der Betrieb benötigt. Dem Grundwasser erspart die ökologische Bewirtschaftung eine erhebliche Menge chemischer Pestizide und Kunstdünger.

Regionale Produkte vom Sunnehof, wo man unter dem Motto „Gesundheit, Natürlichkeit und Genuss“ arbeitet, sind Backwaren aus selbst angebautem Dinkel, Weizen und Roggen. Gemahlen wird das Getreide in der Natursteinmühle im Holzgehäuse oder in einer Steinmühle. Dann werden in der neuen Backstube die Backwaren mit genfreier Hefe, Backferment und Meersalz in Handarbeit geformt und im Natursteinbacköfen auf Holzofenart schonend gebacken.

Fleisch- und Wurstwaren, die die Krumms auf den Wochenmärkten in Lörrach, Schopfheim und Stetten, in Alnatura- und Bioland-Fachgeschäften in der Region, immer freitags im Hofladen und nun im Verkaufsautomaten verkaufen, sind Salami, Landjäger, Kaminwurzen, Pfefferbeißer, Lyoner, Bauernwürste, Krakauer, Wienerle sowie Schüblinge.

Ohne Futterantibiotika

Die Krumms weisen darauf hin, dass ihre Weiderinder mit Muttermilch sowie Gras, Heu, Mineral- und Viehsalz und im Laufstall mit Winterfutter aufgezogen werden. So werden die Sunnehof-Fleisch- und Wurstwaren ohne Futterantibiotika oder Futterhormone erzeugt.

Die Familie Krumm verkauft darüber hinaus auch Neumaschinen und -geräte. Schwerpunkt ist der Verkauf von neuen oder leicht gebrauchten VW-Bussen, Vans und Kombis. Seit zwei Jahren gibt es auf dem Sunnehof auch einen Schulbauernhof mit Bauernhofpädagogik und Ferienbetreuung, Kindergeburtstagen, Projekttagen, Eselwanderungen und Alpakaspaziergängen.

In diesem Bereich stark engagiert sind Sohn Jonathan als Erzieher und Erlebnispädagoge sowie seine Ehefrau Eva, die Lehrerin ist. Des Weiteren vermietet die Familie in Neuenweg ein ökologisch ausgebautes Ferienhaus.

SONDERVERÖFFENTLICHUNG · , . · Nummer

Inhaber: Familie Krumm

Lettenweg 12, 79689 Maulburg

Kontakt: Tel. 07622/94 90; Fax: 07622/623 20

E-Mail: sunnehof.maulburg@googlemail.com

www.sunnehof.de

  • Bewertung
    3

Umfrage

Zeichen

Die Fußball-WM in Katar sorgt für wenig Begeisterung. Sind Sie schon im Fußballfieber?

Ergebnis anzeigen
loading