Maulburg Bilderspende führt zur Ausstellung

Bruno Haas (links) und Geschäftsführer Michael Werner neben dem Benefizbild, das Auslöser für eine umfangreiche Ausstellung in Böblingen ist.                                                                        Foto: Hans-Peter Werner/zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Ein Bild und seine Geschichte: In einer Benefizaktion hatte der Maulburger Maler Bruno Haas ein Gemälde für das Aktionskomitee „Kind im Krankenhaus“ gespendet. Gekauft wurde es für den guten Zweck von einer Firma in Böblingen. Das war auch der Auslöser, dass der Künstler jetzt eine umfangreiche Ausstellung mit 43 Bildern in den dortigen Büroräumen zeigt.

Von Jürgen Scharf

Maulburg. „Es ist eine spannende Ausstellung geworden“, sagt Haas. Es seien besonders schöne Räume in einem tollen Gebäude. Die Bilder sind in der gesamten sechsten Etage des neuen V8-Hotels ausgestellt, wo die PMG Financial Services GmbH Böblingen, ein Unternehmen für Finanzberatung, ihren Sitz hat. Von dieser obersten Büroetage habe man eine tolle Aussicht über die ganze Gegend.

Geschäftsführer der Firma ist Michael Werner, der Sohn von Monika Werner, der in Schopfheim lebenden Landesvorsitzenden des Aktionskomitees „Kind im Krankenhaus“ (AKIK). Mit dieser sozial engagierten Initiative arbeitet Haas schon über 20 Jahre zusammen und ist wegen seiner karitativen Aktivitäten sogar Ehrenmitglied. In diesem Zusammenhang hat Haas schon früher Ausstellungen mit Kinderbildern im Gaswerk Lörrach und Malwettbewerbe veranstaltet. Auch in Lörracher Schulen war er aktiv, in Fahrnau hat er eine Wand mit Kindern gestaltet.

Für Haas ist es nichts Ungewöhnliches, mit Kindern zu arbeiten. Hat er doch in der Leichtathletikabteilung in Maulburg zehn Jahre lang mit Kindern trainiert. Mithin der Hintergrund, warum er auch gern mit Jugendlichen kreativ arbeitet. „Ich bin seit 20 Jahren mit AKIK verbandelt“, sagt der 81-Jährige, der schon das eine oder andere Bild für diese Aktion gespendet hat, um Geld in die Kasse der Organisation zu bringen. Er hält sie für eine sehr positive soziale Einrichtung im Kreis Lörrach, die es schon 25 Jahre gibt.

Dem Maler ist es ein Anliegen, dass mehr Menschen auf diese Initiative aufmerksam werden. Haas findet es unterstützenswert, was die ehrenamtlichen Mitglieder dieses gemeinnützigen Vereins zum Wohl der Kinder leisten. Dazu gehören Besuchsdienste, Bücherdienste, das Betreuen von Krankenhausbibliotheken, das Projekt Klinikclowns und die „Rettungsteddys“ - Teddybären, die den kranken Kindern Trost spenden und Freude machen sollen.

Da traf es sich gerade recht, dass der Sohn der 2015 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichneten Landesvorsitzenden Monika Werner spontan zugegriffen und das hochformatige Gemälde „Schwarz-Weiß“, eine Malerei auf Leinwand, für 2100 Euro angekauft hat. Der gesamte Verkaufserlös ging an AKIK.

Das Bild wählte Haas aus, weil er darin eigene Erinnerungen und Motiven aus der Kindheit sieht. So erinnern Symbole an Spielplätze und Quadrate für Hüpfspiele, wie sie Kinder früher mit Kreide auf Plätze aufgemalt haben. Haas erinnert sich gern, dass er selber als Kind draußen und auch auf der Straße gespielt hat.

Haas freut sich, dass er mit der Bilderspende das Aktionskomitee unterstützen kann und sich im Zuge des Benefizprojekts diese Ausstellung ergeben hat. Seit zwei Wochen hängen die Arbeiten in Böblingen, von denen schon ein paar verkauft wurden, und sollen bis mindestens Weihnachten zu sehen sein. Coronabedingt soll eine Vernissage zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn überhaupt. Informiert wurden die Kunstfreunde und Sammler über Einladungen und Prospekte.

Da Bruno Haas für die Ausstellung auf der gesamten Etage viel Platz eingeräumt wurde, kann er, wie er sagt, „auch etwas bewegen“ und relativ großformatige Bilder und Mittelformate zeigen. Darunter eine neue Serie mit hohen schlanken Bildern in seiner bekannten abstrakten Handschrift und einige andere Arbeiten, die man noch nie gesehen hat.

Es sind Gemälde in dekorativen Formaten, ebenso figürlich wie ungegenständlich, alle Haas-Genres sind abgedeckt, auch Strandmotive bis zu Akten: ein Ausschnitt aus dem Gesamtschaffen des Künstlers. Die Werkschau hat Haas in Zusammenarbeit mit Michael Werner gestaltet. Er schwärmt vom Blick vom umlaufenden Balkon, den offenen Räumen und dem großzügigen Flur, in denen seine Chiffren- und Symbolbilder wie der „Zirkusplatz“, „Schöner Abend“, „Mädchen am Wasser“ oder die markanten typisch Haaschen Wegzeichen bestens zur Wirkung kommen.

Weitere Informationen: Geöffnet ist die Ausstellung in Böblingen zu normalen Bürozeiten. Es sei ganz unkompliziert, einen Termin dort zu vereinbaren. Und in knapp zwei Stunden, so Haas, sei man mit dem Auto dort.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Gebete

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Innenminister Horst Seehofer (CSU) wollen rund 1500 weitere Migranten von den griechischen Inseln in Deutschland aufzunehmen. Was halten Sie von der Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading