Maulburg Eigenes Impfzentrum aufgebaut

Bei der Firma Busch konnten sich Mitarbeiter gegen Corona impfen lassen. Foto: Busch

Maulburg - Bereits Mitte Mai hatte der Vakuumpumpenhersteller Busch eine erste Impfaktion mit dem Impfstoff von AstraZeneca durchgeführt. Bei einem zweiten Impftag konnten nun nochmals mehr als 200 Mitarbeiter und ihre Angehörigen ihre erste Impfung mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer erhalten. Durchgeführt wurde der Impftag auch dieses Mal unter Aufsicht von Betriebsarzt Martin Honeck und seinem Team.

Beim ersten Termin konnten bereits knapp 300 Mitarbeiter und ihre Angehörigen die erste Impfung gegen das Corona-Virus bekommen. Nun kamen noch einmal knapp 210 Impfungen dazu.

Damit ist es Busch nun gelungen, jedem Mitarbeiter am Standort in Maulburg ein Impfangebot zu unterbreiten und an zwei Tagen mehr als 500 Menschen zu impfen, heißt es in einer Mitteilung.

Auch dieses Mal wurde die Aktion wieder in einem eigens dafür aufgebauten Impfzentrum durchgeführt. Die Mitarbeiter konnten zu vorab festgelegten Zeiten die verschiedenen Stationen durchlaufen. Dafür wurde ein komplettes Stockwerk in einem Verwaltungsgebäude genutzt, damit die Abstände großzügig eingehalten werden konnten und es zu keiner Zeit zu Wartezeiten kam.

Alle geimpften Mitarbeiter und deren Angehörige haben auch schon Termine zur Zweitimpfung bekommen. Diese finden in den nächsten Wochen wieder vor Ort statt und werden mit der Unterstützung von Martin Honeck und seinen Mitarbeitern durchgeführt.

Die große Mehrheit der Belegschaft von Busch dürfte somit bereits Ende August einen vollständigen Impfschutz besitzen.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading