Maulburg Erfolgreiche Ligarunde trotz der Corona-Krise

Super Leistung: Die Herren 70 wurden Vizemeister in der Bezirksliga Südbaden.Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Maulburg. In der Corona-Zeit Tennis zu spielen, war schon ein Wagnis. Der Badische Tennis-Verband hatte es den Vereinen überlassen, zu entscheiden, ob die Mannschaften die Meden-Runde bestreiten wollten oder nicht. Gewertet würden die Saisonergebnisse nicht, es gab also keine Auf- oder Absteiger. Wer spielen wollte, konnte dies unter Einhaltung der vom Verband erlassenen Sicherheitsbestimmungen tun.

Nicht zu spielen, das war für einige Mannschaftskameraden nicht zufriedenstellend, heißt es in einer Pressemitteilung des Tennisclubs Maulburg.

Obwohl es sich bei den Mannschaften, die an den Start gingen, um Risikogruppen handelte, wie zum Beispiel Herren 50, 65, 70 und 75, wurde trotz etlicher Absagen unter Einhaltung der Abstände gespielt, was im Tennissport leichter war als in anderen Sportarten. Gespielt und gegessen wurde im Freien, alles kein Problem, so der Tennisclub weiter in seiner Mitteilung.

Und so gebe es gerade für die Maulburger Mannschaften Erfreuliches zu berichten. Die Herren-50-Mannschaft zum Beispiel, die fast immer komplett ohne Verletzungsausfälle angetreten ist, erzielte in fünf Spielen fünf Siege. Einziger Wermutstropfen war dabei, dass sie, weil es im Corona-Spiel-Jahr in den Bezirkswettbewerben keine Aufsteiger gibt, als Gruppensieger der Ligarunde nicht in die zweite Bezirksliga aufsteigen kann.

Die Herren 70 wurden Vizemeister in der Bezirksliga Südbaden. Sie besiegten die Mannschaften aus Mengen und Heitersheim jeweils mit 4:2. Lediglich in Waltershofen gab es eine klare 0:6-Niederlage. Zum Einsatz kamen: Manfred Leitner, Hans-Dieter Fleig, Hüsyin Gül, Jean-Marie Johé, Wolfgang Otto, Rudi Moser und Hannes Mack. Auch in der Doppel-Runde Herren 75 in der ersten Bezirksliga Südbadens erreichten die Maulburger, verstärkt mit Spielern aus Rümmingen, die Vizemeisterschaft.

Nach einer 1:3-Niederlage in Freiburg-Schönberg gab es einen klaren 4:0-Erfolg in Maulburg gegen den Vizemeister des vergangenen Jahres, den TC Rot-Weiß Heitersheim. Hier spielten: Walter Schwarz, Manfred Leitner, Gerd Matthis, Manfred Blum, Alfred Fingerlin und Rudi Moser.

Der Tennissport erlaubt mit wenigen Einschränkungen die für alle wichtige sportliche Betätigung auch und gerade in dieser Corona-Zeit. Bekanntlich tragen Bewegung im Freien an der frischen Luft zur Stärkung des Immunsystems und einer guten Konstitution bei. Natürlich gilt dies für alle Altersgruppen.

Niemand sei gegen Ansteckungen gefeit, aber die Seniorenmannschaften hätten sicher richtig gehandelt und etwas für ihre Fitness und ihr Immunsystem getan, so der Tennisclub in seiner Mitteilung.

Der Spielbetrieb und die Freude am Tennisspielen tragen wesentlich dazu bei, diese schwere Zeit besser zu bewältigen. Interessant ist auch für die diesjährige Ferienzeit, in der oft „Ferien zuhause“ gemacht werden, dass der Tennis-Club Ferienprogramme anbietet. Es sind noch Plätze frei.

Ein Tennis-Schnuppertag mit Spiel, Spaß und Bewegung findet unter dem Titel „Tennis spielen leicht gemacht“ am kommenden Mittwoch, 9. September, von 14 bis etwa 17 Uhr beim TC Maulburg statt. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche.

Eine Anmeldung ist erforderlich per E-Mail an: info@tc-maulburg.de oder über Tel. 07622/669490//9014575 oder über www.dorfstuebli-maulburg.de

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading