Maulburg Erste Hilfe in Corona-Zeiten

An einer Übungspuppe wird das Anlegen eines Druckverbandes demonstriert. Foto: zVg

Maulburg - Auch in den Erste-Hilfe-Kursen des Deutschen Roten Kreuzes sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie spürbar. Durch den Lockdown durften über neun Wochen lang keine Kurse für Führerscheinanwärter und betriebliche Ersthelfende durchgeführt werden.

Für den Neustart der Kurse wurde ein Hygienekonzept erstellt, für das die Ausbilder geschult worden sind und auf dessen Einhaltung großen Wert gelegt wird. Dazu gehören Händehygiene, das Tragen einer Mund-Nase-Abdeckung und Abstandsregelungen, die über Markierungen sichergestellt werden. Es gilt ein Teilnahmeverbot bei Erkältungsanzeichen. Die mögliche Anzahl von Teilnehmern je Kurs ist von der Raumgröße begrenzt, zudem gibt es auch spezielle Regeln bei Übungen, zum Beispiel bei der Atemkontrolle und der Herz-Lungen-Wiederbelebung, die zu beachten sind.

Bruno Sonnenmoser, Ausbildungsleiter des DRK-Kreisverbands Lörrach, betont, dass trotz aller Einschränkungen die Durchführung der Erste-Hilfe-Ausbildung beim Einhalten der Hygieneregeln als sicher gilt. „Gerade in dieser Zeit kann es interessant sein, Erste- Hilfe-Maßnahmen unter besonderen Hygienebedingungen zu erlernen, um diese in entsprechenden Situationen anwenden zu können“, so Sonnenmoser.

Stefan Mazur, Erste-Hilfe- Ausbilder beim DRK-Kreisverband Lörrach, der bereits mehrere Kurse unter Corona- Bedingungen in Maulburg durchgeführt hat, sagt dazu: „Trotz aller Hygienebestimmungen ist es gut möglich, die Kursinhalte zu vermitteln und auch praktisch umzusetzen.“

Zurzeit übersteigt die Nachfrage nach Erste-Hilfe- Kursen das Angebot. Um dem hohen Bedarf an Kursen gerecht zu werden, hat der DRK-Kreisverband Lörrach seine Kursangebote im ganzen Landkreis zusammen mit ortsansässigen Ausbildern bei den DRK-Ortsvereinen erweitert. Dadurch ist es bis jetzt gelungen, die Wartezeit für einen Rotkreuz-Kurs auf maximal vier Wochen zu begrenzen.

Weitere Informationen: Wer Interesse an einem Erste-Hilfe-Kurs hat, findet Kurstermine, Orte und freie Plätze beim DRK unter www.drk-loerrach.de/abgebote/kursangebote/erste-hilfe-kurs oder unter Tel. 07621/15150.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading