Maulburg Gewinnsparen macht Schenkung möglich

Drei neue Fahrzeuge für die sozialen Einrichtungen Sozialstation Oberes Wiesental, Sozialstation Schopfheim und Curare Wiesental (von links) - ganz rechts Bernhard Schlageter. Foto: Gudrun Gehr

Grund zur Freude hatten am Freitag bei der ehemaligen VR-Bank Schopfheim-Maulburg die Sozialstation Schopfheim, Curare Wiesental und die Sozialstation Oberes Wiesental.

Von Gudrun Gehr

Maulburg. Die drei sozialen Einrichtungen konnten sich über die Aushändigung von drei nagelneuen Dienstfahrzeugen freuen. Auch bei den Verantwortlichen der Volksbank Dreiländereck - ehemals VR-Bank Schopfheim-Maulburg - war spürbar, dass im Umkehrschluss Schenken Freude macht.

Die drei VRmobile, es handelt sich jeweils um einen VW up, tragen das Logo der Volksbank Dreiländereck, die zum 1. September mit der VR-Bank Schopfheim-Maulburg fusionierte. Die Fahrzeuge im Gesamtwert von rund 40 000 Euro nutzen die Pflegekräfte, um die Pflegebedürftigen in der gewohnten Umgebung zu versorgen. Vom Team der Volksbank Dreiländereck mit Ines Niederschuh und Matthias Lang übergab der ehemalige Vorstandsvorsitzende Bernhard Schlageter die Fahrzeuge. Er erklärte augenzwinkernd, er sei nunmehr ohne Funktion, im Rentenstand, und spreche hier „ohne Mittel und Titel“ vor.

Die Finanzierung dieser Schenkung sei für die Bank nur über die Mittel des Gewinnsparvereins möglich gewesen. Viele Kunden erwerben ein Los im Wert von fünf Euro. Ein kleiner Anteil in Höhe von 0,25 Cent fließt in gemeinnützige Projekte, der Rest wird für den Kunden angespart, ein weiterer Anteil nimmt ferner an Verlosungen teil.

Schlageter freute sich über die rege Beteiligung der Bankkunden am Gewinnsparen, diese würden häufig eine Vielzahl Lose erwerben. Bundesweit summierten sich die Einnahmen des Gewinnsparvereins für die gemeinnützigen Projekte auf beachtliche 32 Millionen Euro. Schlageter sagte: „Wir haben die Fahrzeuge sehr gerne finanziert, da diese sozialen Einrichtungen unserem Geschäftsgebiet zugute kommen.“ Er wünschte ein unfallfreies Fahren. Schmunzelnd wurden die Empfänger der Fahrzeuge nach der Montage der Kennzeichen beruhigt, es sei Vorsorge getroffen worden, damit die Fahrzeuge auf dem Heimweg nicht mit leeren Tank stehen bleiben.

In Empfang nehmen konnten die Fahrzeuge für die Sozialstation Schopfheim die Pflegedienstleiterin Regina Spiering und Pflegekraft Anja Förtsch, für Curare Wiesental die Geschäftsführerin Pia Maria Späth und von der Sozialstation Oberes Wiesental Geschäftsführer Karl-Heinz Huber mit Daniela Burgath.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading