Maulburg Klänge und Melodien zum Genießen

Das Dominik Hoyer Quartett zog die Zuhörer beim Konzert im Maulburger Dorfstübli in den Bann. Foto: Gerd Lustig

Mauburg - Es war ein Abend der leisen Töne. Von Beginn an schmiegten sich die Klänge von Klavier, Kontrabass, Schlagzeug und vor allen Dingen von Posaune an die heimelige Atmosphäre im Kulturhaus Dorfstübli an. Was das Dominik Hoyer Quartett da zum Besten gab, war einfach wunderschöne Musik. Es waren Klänge, Melodien und Kompositionen einfach zum Genießen, allesamt entlehnt aus dem Bereich des Jazz. Und keine Frage: Der jazzige Mix und der eigenwillige Stil dieser Band kamen an. Das Publikum spendete nicht nur an den Song-Enden reichlich Applaus, oftmals gab es auch Szenenapplaus für hörenswerte Soli.

In aller Regel sind es eingängige und gefällige Melodien, manchmal auch Balladen, die die Musik an diesem Abend ausmachen. Manchmal wird das Ganze aber auch in treibende Rhythmen verpackt, garniert mit spannenden Improvisationen, und somit ein spezieller Mix kreiert. Allesamt sind es aber Eigenkompositionen des Dominik Hoyer Quartetts, die das Publikum zu hören bekommt.

Die Musik lässt sich nicht wirklich katalogisieren. Jazz, dazu ein paar Rock- und Pop-Elemente, und immer wieder Jazz: Das ist es, was die Mixtur ausmacht. Alle verschiedenen Elemente werden vereint und bieten so für jeden Musiker genug Platz, sich auszudrücken. Im Vordergrund steht gleichwohl die Posaune, die immer wieder und stets aufs Neue in allen erdenklichen Formen und Farben den Dorfstübli-Raum erfüllt. Es ist zuweilen mucksmäuschenstill, man wagt mitunter kaum zu atmen, so gefühlvoll bringt Posaunist Lukas Reinert seine Arrangements im Stile eines echten Könners zu Gehör und zieht die Zuhörer ein ums andere Mal auf die leise und bedächtige Art in den Bann.

Das noch junge Quartett, das sich am renommierten Jazzcampus in Basel kennengelernt hat, besteht aus den Musikern Lukas Reinert (Posaune), Daniel McAleavy (Klavier), Ilya Alabuzhev (Kontrabass) und Dominik Hoyer (Schlagzeug und Komposition).

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Olaf Scholz

Bundesfinanzminister Olaf Scholz macht seit Monaten keinen Hehl daraus, dass er sich als möglichen nächsten SPD-Kanzlerkandidaten ansieht.Was halten Sie davon? ?

Ergebnis anzeigen
loading