Maulburg Macron und Le Pen geschlagen

Bei den Regionalwahlen in Frankreich stach in Steinens und Maulburgs Partnergemeinden, Cornimont und Saint-Loup-sur-Semouse, vor allem die niedrige Wahlbeteiligung ins Auge.

Von Harald Pflüger

Steinen/Maulburg . Einmal links (Saint-Loup-sur-Semouse) und einmal rechts (Cornimont) – so unterschiedlich wurde bei den Regionalwahlen in Maulburgs und Steinens Partnergemeinden gewählt. Marie Le Pens Rassemblement National musste sich in beiden Kommunen geschlagen geben. Ebenso wie Emmanuel Jean-Michel Frédéric Macrons La République en Marche in Saint Loup. In Cornimont war „En Marche“ nicht angetreten.

Saint Loup

In Maulburgs Partnergemeinde Saint-Loup-sur-Semouse lag die Wahlbeteiligung im zweiten Wahlgang bei 39,17 Prozent.

Auf Marie-Guite Dufay (Divers Gauche) entfielen 50,2 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen. Julien Odoul (Rassemblement National) konnte 26,3 Prozent der Wähler auf sich vereinen, während Gilles Platret (Les Républicains) 18,69 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte. Denis Thuriot (La République en marche) wählten 4,81 Prozent der Urnengänger.

Im ersten Wahlgang hatte die Wahlbeteiligung in Maulburgs Partnergemeinde bei 35,31 Prozent gelegen. Auf Marie-Guite Dufay (Divers Gauche) entfielen 35,9 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen. Julien Odoul (Rassemblement National) konnte 26 Prozent der Wähler auf sich vereinen, während Gilles Platret (Les Républicains) 15,99 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte. Stéphanie Modde (Ecologistes) wählten 9 Prozent der Stimmbürger, Denis Thuriot (La République en marche) 6,54 Prozent der Urnengänger. Claire Rocher (Extrême Gauche) kam auf einen Stimmenanteil von 3,63 Prozent und Bastien Faudot (Union à Gauche) auf 2,91 Prozent.

Cornimont

In Steinens Partnergemeinde Cornimont bot sich, was die Wahlbeteiligung anbelangt, ein noch düsteres Bild. Dort lag sie im zweiten Wahlgang bei 30,1 Prozent.

Auf Jean Rottner (Union au centre et à droite) entfielen in der zweiten (Wahl-)Runde 44,96 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen, auf Eliane Romani (Union à gauche avec des écologistes) 27,94 Prozent und auf Laurent Jacobelli (Rassemblement National) 19,86 Prozent. Brigitte Klinkert (Divers centre) kam auf einen Stimmenanteil von 7,23 Prozent.

In der ersten Runde der Regionalwahlen lag die Wahlbeteiligung in Cornimont bei 29,11 Prozent. Jean Rottner (Union au centre et à droite) kam dabei auf einen Stimmenanteil von 35,66 Prozent, Eliane Romani (Union à gauche avec des écologistes) auf 17,98 Prozent und Laurent Jacobelli (Rassemblement National) auf 17,1 Prozent.

Aurélie Filippetti (Union à gauche) konnte 12,63 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, Brigitte Klinkert (Divers centre) 6.1 Prozent, 7,23 Prozent, Florian Philippot (Droite souverainiste) 5,79 Prozent, Louise Fève (Extrême gauche) 4,31 Prozent und Martin Meyer (Régionalistes) 0,45 Prozent.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading