Maulburg Mit Selbstironie auf Ursachensuche

Rena Schwarz. Foto: zVg Foto: Markgräfler Tagblatt

Maulburg. Rena Schwarz kommt am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr mit ihrem Kabarettprogramm „Lass und Freunde bleiben…!“ ins Kulturhaus Dorfstübli.

Ohne großen Aufwand an Bühne und Technik beherrscht Rena Schwarz alle Facetten der Unterhaltung, heißt es in der Ankündigung. Mit Charme, Witz und fantastischen Kostümen gelinge es der Aktrice, ihre Gäste stets auf Neue zu überraschen und zum Staunen zu bringen – vom klassischen Kabarett über Chanson und Jazz zum spontanen Kontakt mit dem Publikum.

Lass uns Freunde bleiben. Haben wir das nicht alle schon mal gehört? Warum trennen wir uns? Liegt es an fehlender Kommunikation oder einfach nur an überhöhten Ansprüchen? Was aus vielen vermeintlichen Seelenverwandtschaften wird, ist ja so gar nicht geplant. Mit einer ordentlichen Portion Selbstironie geht es von der Ursachensuche über Stuhlkreis-Erfahrungen bis zu den Trennungstipps der Kanzlerin.

Rena Schwarz bietet manchmal sehr direkt authentische und skurrile Lösungen an, aber immer mit diesem gewissen Augenzwinkern.

Weitere Informationen: Rena Schwarz: Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, Dorfstübli Maulburg. Eintritt: zwölf Euro. Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.dorfstubeli-maulburg.de.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading