Maulburg Ohne jedes Lampenfieber

Zum Abschluss der Theaterwoche im Rahmen des Ferienspaß-Programms führten die jungen Schauspieler im Dorfstübli ihr Stück auf. Foto: Ralph Lacher

„Wir konnten für unsere letzte Ferienspaß-Woche mit dem Lörracher Theater Tempus fugit zusammenspannen und so eine professionelle Betreuung unserer 13 Theater-Wochen-Kinder gewährleisten“

Maulburg (os). Dorfstübli-Leiter Tobias Hohenstatter von der Lörracher Kaltenbach-Stiftung zeigte sich am Rande der Theater-Aufführung auf der Bühne im Maulburger Jugend- und Kulturzentrum zufrieden.

Diese bildete nach fünf Tagen intensiver Vorbereitungsarbeit mit den Theaterpädagoginnen Magali Fischer und Jette Bachmann von Tempus fugit den Abschluss und Höhepunkt der erstmals im Rahmen des Maulburger Ferienspaßes angebotenen Aktion – nicht nur für die 13 jungen Theaterspielenden, sondern besonders auch für deren Eltern.

Diese und auch Tobias Hohenstatter äußerten sich nach dem Genuss der Vorstellung begeistert. Herrlich war es anzusehen, wie die Kinder in ihren selbstgebastelten Kostümen ohne jedes Lampenfieber, dazu textsicher agierend, die Geschichte von den Überirdischen und den Fabelwesen aufführten, die eine „Reise auf die magische Kugel“ (so der Titel des Stückes), nämlich die Erde, unternahmen und dort auf Erdbewohnende trafen.

Begeistert waren auch die beiden Regisseurinnen von Tempus fugit. Die sehr konzentrierte Arbeit, die aber auch viel Raum für Spaß und vor allem Teamwork ließ, habe sich durch die ganze Theaterwoche gezogen, so Jette Bachmann. Und ihre Kollegin Magali Fischer bestätigte den Teilnehmern, viel Kreativität und eigene Ideen eingebracht zu haben – sowohl in die Entwicklung des Stückes selbst wie auch in die Rollenverteilung, die Gestaltung der Kostüme und den Kulissenbau.

Tobias Hohenstatter hatte gemeinsam mit Tabea Winzer aus dem Dorfstübli-Team eine gewisse Wehmut, gerade bei der Aufführung. „Seit über eineinhalb Jahren konnten keine Kultur-Events auf unserer Dorfstübli-Bühne stattfinden“, sagte Hohen­statter mit Blick auf die frohe Lebendigkeit auf der Bühne im Maulburger Jugend- und Kulturzentrum.

Dass das vielleicht bald vergessen sein könnte, nämlich unter anderen Corona-Bestimmungen eben wieder Kleinkunst, Musik, Kabarett und Theater möglich wird, das hofft nicht nur der Dorfstübli-Leiter.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading