Maulburg Professionalisierte Außendarstellung

Zum neuen Erscheinungsbild Mauburgs wird auch ein überarbeiteter Internetauftritt gehören. Bildschirmfoto: Harald Pflüger Foto: Markgräfler Tagblatt

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag den Auftrag für die Erstellung eines neuen Corporate Designs (CD) an eine Firma aus Dunningen vergeben.

Von Christoph Schennen

Maulburg. Das Unternehmen aus Dunningen war die einzige Firma, die ein Angebot abgegeben hat. „Das neue CD soll sich künftig in der Geschäftsausstattung, in allen Präsentationen und Publikationen, den digitalen Medien, Publikations- und Printmedien, in Informations- und Leitsystemen sowie in Werbemitteln und Projektarbeiten der Verwaltung der Gemeinde Maulburg und seiner zugeordneten Einrichtungen wiederfinden“, heißt es dazu in der Verwaltungsvorlage.

Jessica Lang, Leiterin des Hauptamtes, sagte: „Der ursprüngliche Gedanke war, die Gestaltung des Logos in den Vordergrund zu stellen.“ Nun gehe es darum, dass die Gemeinde Maulburg nach außen ein einheitliches Erscheinungsbild habe. „Außerdem müssen wir bis Ende 2022 alle Dienstleistungen online anbieten“, fügte sie hinzu. „Und auch die Herstellung der Barrierefreiheit ist ganz wichtig.“ Schließlich müsse man auch Änderungen beim Mitteilungsblatt durchführen (zum Beispiel die Anpassung der Rubriken). Hier müsse auch geklärt werden, worüber im Gemeindeblatt noch berichtet werden dürfe.

Kurt Greiner (Freie Wähler) lobte die Arbeit der Verwaltung. Die Außendarstellung nehme professionelle Züge an. Christof Schwald (Freie Wähler) schwärmte vom Vortrag des Geschäftsführers der beauftragten Firma vor der AG Öffentlichkeitsarbeit. Für ihn sei dieser ein „Aha-Erlebnis“ gewesen, bei dem er erfahren habe, was Barrierefreiheit im Internet bedeute. Kurzum: Das Angebot der Dunninger Firma sei sehr zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Gemeinde, äußerte Schwald. Christian Leszkowski (SPD) bezeichnete deren Angebot als „gutes Startpaket, mit dem man loslaufen kann.“ Positiv sei auch, dass die Gemeinde Module zusätzlich dazwischenschalten könne.

Die Neugestaltung des CD kostet die Gemeinde einmalig 38 769 Euro. Hinzu kommen monatliche Betriebskosten in Höhe von 116 Euro. Das Angebot liegt 3 441 Euro über dem Betrag, den man eingeplant hatte.

Im Leistungspaket enthalten sind unter anderem die Umsetzung der Barrierefreiheit (5840 Euro), eine intelligente Volltextsuche (2980 Euro), ein Bürgerserviceportal (2480 Euro), eine Online- Terminvereinbarung (990 Euro) und ein Formulargenerator (680 Euro). Die Vorstellung des neuen CDs ist für März oder April 2022 geplant. Christian Leszkowski sagte, die Gemeinde solle nicht kleinlich sein, was diesen Termin angeht. Wenn die Präsentation von neuem Logo und Webauftritt ein bis zwei Monate später erfolge und das Ergebnis dann ein besseres sei, sei das akzeptabel.

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading