Maulburg Schnuureclique präsentiert ihr neues Häs

Markgräfler Tagblatt, 12.01.2018 22:00 Uhr

Maulburg (hf). Gestern stellte Josephine Schanz im Narrenhüsli das neue Häs der Schnuureclique vor. Der „Prototyp“ war zwar schon am „Olfde Ölfde“ präsentiert worden. Aber jetzt, pünktlich zum Open-Air-Auftritt in Schopfheim, sind die Kostüme für alle jüngeren Cliquenmitglieder fertiggestellt.

Vor allem die jüngeren Cliquenmitglieder hatten bemängelt, dass das alte Kostüm zu plump und mit den Schwellköpfen extrem unhandlich sei. Beim neuen Entwurf hatten die Mitglieder sich zwar am alten Häs orientiert, aber auf eine figurbetontere Variante Wert gelegt.

Die traditionellen Farben, rot und grün, wurden beibehalten. Als Hose hatte man sich für eine Latzhose entschieden. Für die Maske hatte Sven Minas von den Baumfrevlern einen ersten Entwurf geliefert. Nach einem Gipsabdruck, der von einem Kommilitonen von Josephine Schanz gemacht worden war, wurde eine Latexform entworfen, die mit Pappmaché ausgefüllt wurde. Für die Haare konnte auf eine Anregung von Hans Bajas aus der Schweiz zurückgegriffen werden. Aber die Masken wurden komplett von der Schnuureclique hergestellt, stellte Josephine Schanz stolz fest. Der zum Häs gehörende Frack wurde ebenfalls beibehalten, allerdings wurde das Maulburger Wappen auf dem Rücken angebracht.

„Das neue Häs ist unser ganzer Stolz“, erklärte Josephine Schanz. Die Herstellung wurde von den jüngeren Mitgliedern der Schnuureclique komplett übernommen. „Das hat sehr viel Arbeit und Engagement erfordert und hat die Menschen in der Clique zusammengeschweißt“, erklärte die Pressewartin der Narrenzunft Maulburg.

Hilfe hatten die Cliquenmitglieder von Michael und Elke Schanz erhalten, wofür sich Josephine Schanz herzlich bedankte. Positive Rückmeldungen zum neuen Häs hätten die Mitglieder an der Präsentation am „Ölfde Ölfde“ in Maulburg und bei einem ersten Auftritt bei der Fasnachtseröffnung in Steinen erhalten.

 
          0