Maulburg Schwerer Verkehrsunfall fordert ein Todesopfer

Maulburg (hp). Ein Todesopfer und drei Schwerverletzte forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 13.40 Uhr auf der B 317 zwischen den Anschlussstellen Maulburg-Mitte und Maulburg-Ost ereignet hat.

Der genaue Unfallhergang ist laut Polizeibericht noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen waren beide Fahrzeuge auf der Bundesstraße frontal zusammengestoßen. Hierbei wurde ein Fahrzeug auf den Fußweg unterhalb der Bundesstraße abgewiesen.

Bei dem Unfall erlitt ein Autofahrer so schwere Verletzungen, dass er ihnen erlag. Seine Beifahrerin wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

In dem zweiten Fahrzeug wurde eine 44-jährige Autofahrerin lebensgefährlich verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ein mitfahrendes zehnjähriges Kind wurde mittelschwer verletzt. Die Unfallstelle war während der Bergung und der Unfallaufnahme beidseitig gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Der Gesamtschaden liegt nach Polizeiangaben bei rund 30 000 Euro. Im Einsatz waren neben zahlreichen Rettungskräften aufgrund von eingeklemmten Personen auch die Feuerwehren aus Maulburg und Schopfheim. Das Verkehrskommissariat Weil am Rhein, Tel. 07621/98000, sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Umfrage

1d844b88-2ae2-11ea-9d13-26220538e629.jpg

Das närrische Treiben hat wieder begonnen. Wie stehen Sie zur Fasnacht?

Ergebnis anzeigen
loading