Maulburg SPD stellt Kandidaten zur Wahl vor

Ahmed Attia (K), René Weber (K), Martin Kickhöfen (K), Ina Pietschmann (G), Remo Kunzelmann (G), Markus Trefzer (K,G), Edith Bühler (K), Armin Kaiser (G), Georg Racke (G), Kerstin Monatsberger-Rogge (G), Frank Krumm (G), Christian Leszkowski (G), Herbert Baier(K), Stephan Grether (G) und Bruno Sahner (G) treten der der Kommunalwahl an. (K) steht Kreistagskandidaten, (G) für Gemeinderatskandidaten. Foto: Heiner Fabry

Maulburg - Ihre Kandidaten für die Gemeinderats- und Kreistagswahl am 26. Mai stellte der SPD-Ortsverein Maulburg am Freitagabend im Foyer der Alemannenhalle vor.

Vor der Vorstellung der Kandidaten für einen neuen Gemeinderat in Maulburg skizzierten Christian Leszkowski und Bruno Sahner einige Hauptpunkte aus dem Maulburger Wahlprogramm, das auf dem Handzettel der Partei aufgeführt ist.

Gemeinderatskandidaten

Für die Wahl stellen sich (in der Reihenfolge ihrer Listenplätze) zur Wahl. 1. Christian Leszkowski, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Maulburg, Fraktionssprecher und stellvertretender Bürgermeister. 2. Bruno Sahner, langjähriger Gemeinderat und Präsident des TUS-Maulburg. 3. Markus Trefzer, der auch für den Kreistag kandidiert und seine persönlichen Schwerpunkte im Einsatz für das Gewerbegebiet West, eine bessere ärztliche Versorgung, bezahlbaren Wohnraum und kostenlose Kinderbetreuung sieht. 4. Georg Racke. Der Sozialpädagoge will sich dafür einsetzen, dass Maulburg generell sozialer wird. 5. Remo Kunzelmann. Der junge Rohrleitungsbauer will die Jugend stärker einbinden und sich dafür einsetzen, dass die Anliegen der jüngeren Generation mehr Berücksichtigung finden. 6. Kerstin Monatsberger-Rogge. Sie ist Gesundheits- und Krankenpflegerin und will sich stark für soziale Fragen und die Kinderbetreuung einsetzen. 7. Armin Kaiser. Ihm liegt vor allem die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde am Herzen. 8. Ina Pietschmann. Die AWO-Vorsitzende gehörte schon früher dem Maulburger Gemeinderat an und möchte sich nach einer Pause wieder verstärkt für die Interessen ihrer Mitbürger einsetzen. 9. Frank Krumm. Krumm ist Lehrer, Vorsitzender des Volleyballclubs Maulburg und sieht eine besonderes Anliegen in der Realisierung der Sprachheilschule Maulburg. 10. Stephan Grether. Er ist seit 15 Jahren Mitglied in der SPD und beschreibt seine persönlichen Schwerpunkte mit Verkehrsentwicklung, Verbesserung der Infrastruktur und Gewerbeförderung in der Gemeinde. Für die zehn Kandidatinnen und Kandidaten stehen den Wählern insgesamt 14 Stimmen zur Verfügung. Ein Kandidat darf bis zu drei Stimmen erhalten. Werden insgesamt mehr als 14 Stimmen abgegeben, ist der Stimmzettel ungültig.

Kreistagskandidaten

Für den Kreistag kandidieren im Wahlbezirk 6 (Kleines Wiesental, Maulburg, Steinen) sechs Kandidaten. In der Reihenfolge der Listenplätze sind das 1. Herbert Baier (Kleines Wiesental), seit 47 Jahren Kreisrat und seit 1994 stellvertretender Fraktionsvorsitzender, der in seiner sechsten Amtszeit die erfolgreiche Arbeit im Kreisrat fortsetzen möchte. 2. Edith Bühler (Maulburg), seit 35 Jahren Vorstandsmitglied im SPD-Ortsverein, sieht ihre Schwerpunkte in der Umwelt-, Verkehrs- und Sozialpolitik. 3. Ahmed Attia (Steinen). Der Hochschuldozent und stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende sieht seinen Schwerpunkt in den Bereichen Bildung und Erziehung. 4. Markus Trefzer (Maulburg) kandidiert auch für den Gemeinderat in Maulburg. 5. Martin Kickhöfen (Steinen) ist SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Vorsitzender im Verein zur Erhaltung des Schneiderhofs in Kirchhausen. 6. René Weber (Steinen) ist seit 16 Jahren aktives SPD-Mitglied und Seniorensprecher der IG Metall Lörrach. Er will sich besonders für die Weiterentwicklung der Regio-S-Bahn und die Energiepolitik im Kreis einsetzen.

Wahlprozedere

Für die Wahl zum Kreisrat sind vier Stimmen zu vergeben. Bei einem leeren Stimmzettel erhalten die vier Kandidaten der gewählten Liste (in der Reihenfolge der Plätze) jeweils eine Stimme. Es kann aber auch kumuliert oder panaschiert werden. Beim Kumulieren kann einem Kandidat bis zu drei Stimmen gegeben werden. Beim Panaschieren können Kandidaten anderer Listen übernommen werden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Abgase

Die Bundesumweltministerin plant die Einführung einer CO2-Steuer. Was halten Sie von dem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading