Maulburg Tag der offen Tür im Waldkindergarten

Christoph Schennen
Das Fest im Waldkindergarten. Der Barfußpfad kann eine Herausforderung für die Füße werden. Foto: Christoph Schennen

Bei dem Familienfest im Waldkindergartens konnten Kinder malen, tanzen und bei Riech- und Tast-Objekten die Sinne schärfen

Zahlreiche Kinder und ihre Eltern haben am Tag der offenen Tür des Waldkindergartens „Chirsibaum“ teilgenommen. In lockerer Atmosphäre konnten sich die Besucher über das pädagogische Angebot informieren. Das gesellige Miteinander stand im Vordergrund. Die Kinder sangen zwei Lieder und durften anschließend Bilder malen oder auf einem Barfußpfad unterschiedliche Materialien wie Sägespäne, Stroh, Steine, Gras, Wolle und Sand erspüren. An Riechgläsern konnten Kinder den Duft von Lavendel, Minze, Rosenkraut, Rosmarin, Colakraut und Erde kennen lernen. Außerdem konnten sie in eine Box fassen, ohne zu wissen, was sich darin befindet und eine Samenkugel zusammenrollen. Der Förderverein verkaufte Kuchen und Würstchen.

„Gopfried Stutz“

Die dreiköpfige Band „Gopfried Stutz“ (alemannisches Schimpfwort) mit Christof Schwald (Violine), Waltraud Schwald (Gitarre) und Johanna Kremers (Handharmonika) spielte traditionelle Lieder aus verschiedenen Ländern - zum Beispiel jiddische, israelische und griechische Lieder. Für große Freude sorgte der gemeinsame Tanz der Kinder mit Vater, Mutter oder Erzieherin, bei der auch Bürgermeisterin Jessica Lang mitmachte.

Die Nachfrage nach einer Betreuung im Waldkindergarten ist groß. Jeweils 20 Kinder besuchen die Igel- beziehungsweise Eichhörnchen-Gruppe. Damit ist die maximale Belegung erreicht. Schwerpunkte der Einrichtung sind Natur und Bewegung. Die Drei- bis Sechsjährigen gehen von montags bis freitags von 7.30 bis 13.30 Uhr in den Kindergarten. Auch bei den Erzieherinnen ist die Einrichtung beliebt, wie Bürgermeisterin Jessica Lang auf Anfrage bestätigt. Es gebe immer zahlreiche Bewerberinnen für die Einrichtung.

Betreuungsangebot

Für Lang ist der Waldkindergarten ein „Herzensprojekt“. Sie ist sehr glücklich darüber, dass die Gemeinde den Maulburger Eltern ausreichend Betreuungsplätze zur Verfügung stellen kann. „Wir haben 200 Plätze für Kinder über drei Jahre, davon werden 40 Kinder im Waldkindergarten, 65 im Kindergarten Steegmatt und 95 in der Kita Wiesental betreut“, sagt Lang. In der Kita Wiesental gibt es zudem 30 Plätze für Kinder unter drei Jahren. Lang: „Wir haben unser Soll nach unserer Bedarfsplanung erfüllt und können allen Kindern mit Rechtsanspruch einen Platz anbieten.“

  • Bewertung
    0

Umfrage

Illustration Steuern

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading