Maulburg Vor allem die Elektrik bereitet Sorgen

SB-Import-Eidos
Die St. Paul-Kirche in Maulburg Foto: Archiv

Maulburg (mm). Die Kirche St. Paul in Maulburg ist ab sofort geschlossen. Als Grund dafür nannte das Pfarrbüro am Donnerstag in einer Pressemitteilung die Arbeitssicherheit. Eine Nachfrage beim Erzbischöflichen Bauamt in Freiburg ergab Genaueres.

Auf Nummer sicher gegangen

Demnach gibt es zwar Mängel an Fassade und Dach des Gebäudes, aber Sorge bereitet vor allem die Elektrik, sagte der Erzbischöfliche Baudirektor Anton Bauhofer gegenüber unserer Zeitung. Diese müsse untersucht und begutachtet werden. Gerade Elektrik habe ein großes Unfallpotenzial, wenn sie in die Jahre gekommen sei, sagte Bauhofer.

Da sei man es den Menschen schuldig, auf Nummer sicher zu gehen. Genaueres dazu werde es bei der Gemeindeversammlung am Donnerstag, 20. Oktober, ab 20 Uhr in der Kirche St. Maria in Höllstein genannt werden. Dabei werde es auch um das weitere Vorgehen gehen.

In einer Stellungnahme des Pfarrbüros ging es nicht um die genauen Gründe der Schließung der Kirche, jedoch heißt es: „Die Dringlichkeit bezüglich der Vorgehensweise bezüglich der Kirche St. Paul in Maulburg hat auch uns überrascht.“

Vor der Gemeindeversammlung müssten noch verschiedene Gespräche geführt werden. Aus diesem Grund könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch keine konkreten Aussagen getroffen werden.

Das markante Gebäude mit Glockenturm war in der Mitte der 1960er Jahre errichtet worden. Architekt war der Lörracher Josef Ebert.

Umfrage

739c242e-a081-11ed-87da-677ec018b19d.jpg

Die Lörracher Kreiskliniken stehen vor einer großen Umstrukturierung an den Standorten. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading