Maulburg Vorstandswechsel vollzogen

Blicken positiv in die Zukunft: (von links) Adrian Brüderle, Benjamin Beck, Christian Burger, Patrick Kiefer, Matthias Lang, Daniel Brüderle und Andreas Mühlhans. Foto: Ines Bode Foto: Markgräfler Tagblatt

Maulburg (ib). Die „Wintleter Gaischterreiter“ haben einen neuen Chef: Adrian Brüderle wurde in der Jahresversammlung ins Amt des ersten Vorsitzenden gewählt. Vorgänger Andreas Mühlhans gab die Spitzenfunktion nach elf Jahren ab.

Somit rutschte der 28-jährige Adrian Brüderle aus der Mitgliedsreihe direkt in den Vorstand. Andreas Mühlhans wünschte ihm ein gutes Händchen für künftige Planungen. Zu nennen sind das Schiibefür, das die Gaischterreiter organisieren, ebenso wie sie für die Beschaffung des Narrenbaumes verantwortlich sind. Mühlhans betonte, dass das örtliche Narrenbaumstellen seit mehreren Jahrhunderten erfolge und somit folglich ein besonderer Höhepunkt der regionalen Fasnacht sei.

Tradition

Mehrfach äußerte sich das Gründungsmitglied der 2009 initiierten Abteilung der Narrenzunft zum Erhalt der wichtigen Tradition. Es zeigte sich, wie sehr ihm der närrische Brauch am Herzen liegt. Deshalb sollte sich vor elf Jahren auch keine wilde Clique bilden. Vielmehr wählte man eine Figur der Ortschronik.

Nicht ohne Stolz verwies der scheidende Vorsitzende auf die Nennung in den Statuten des Verbands Oberrheinischer Narrenzünfte. All diese Errungenschaften „sollen unsere Kinder einmal weiter führen“. Zum Abschied überreichten die Kollegen Andreas Mühlhans einen Präsentkorb. Benjamin Beck sagte: „Unseren guten Zusammenhalt haben wir dir zu verdanken.“

Rückblick

Eingangs der Sitzung im Narrehüsli zog Mühlhans Bilanz über eine „relativ schöne“ Kampagne. Speziell das Scheibenfeuer bilde stets den gelungenen Schlussakkord. „Alle ziehen an einem Strang.“ Gleiches gelte für den Stand am Dorffest. Mühlhans zufolge zeige sich das ganze Jahr über das funktionierende Miteinander des Trupps.

Finanzen

Kassierer Christian Burger listete Anschaffungen auf, die länger geplant waren. 1000 Euro flossen in die Häs-Erneuerung, 500 Euro verschlang ein Aggregat fürs Scheibenfeuer. Bemerkbar mache sich der Wegfall des Dorffestes, was prompt ein Minus nach sich zog. Mühlhans, der neuer zweiter Kassenprüfer ist, meinte zuversichtlich, das sei zu verkraften.

Ausblick

„Definitiv überrascht“ nahm man laut Schriftführer Matthias Lang zur Kenntnis, dass die Gemeinde schon Mitte Juli den Nachtumzug 2021 der Teufelsknechte absagte, „wegen der Corona-Pandemie“. Gleichwohl hoffe man auf gewohnte Abläufe. Die nächste Unternehmung bildet ein Hüttenwochenende.

Wahlen

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Adrian Brüderle, zweiter Vorsitzender Benjamin Beck, erster Kassierer Christian Burger, zweiter Kassierer Patrick Kiefer, Schriftführer Matthias Lang, Beisitzer Daniel Brüderle und Julian Große.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading