Maulburg Wichtige Projekte auf den Weg gebracht

Der Bahnhof in Maulburg. Hier entstanden vier Wohnungen. Foto: Harald Pflüger

Maulburg - Zufrieden blicken die Freie Wähler Maulburg auf ein Jahr zurück, in dem viele wichtige Projekte fertiggestellt oder auf den Weg gebracht wurden.

„Das Bahnhofsgebäude sieht nicht nur äußerlich gut aus, innen entstanden vier kostengünstige Wohnungen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Freien Wähler. Die Bauarbeiten am Betreuungs- und Bildungscampus mit Schule, Mensa, Kindertagesstätte und Vereinsräumen gehen voran. Die fertigen Bauabschnitte werden nach und nach bezogen.

Ein besonderes Anliegen der Freien Wähler, das Betreuungs- und Wohnquartier Köchlinstraße, das Wohn- und Pflegeformen für älteren Mitbürger anbieten wird, befindet sich in der Genehmigungsphase. Der Baubeginn soll 2019 erfolgen. Ebenfalls in naher Zukunft werden in der Teichmatt Geschäfte umgebaut. Dadurch wird das Einkaufsangebot verbessert.

Nach Verhandlungen mit verschiedensten Beteiligten ist es gelungen, einen Arzt für Maulburg zu begeistern. Die Praxis wird in zentraler Lage neben Apotheke und Zahnarztpraxis voraussichtlich im Frühjahr eröffnet.

Erfreulich verläuft für die Freien Wähler auch die Sanierung der Spielplätze vor Ort. Inzwischen ist der Spielplatz Märzengärten fertig. Als nächstes wird der Platz in der Brunnstube aufgewertet.

„Leider sind die Bauarbeiten am Friedhof mit der Erweiterung des gärtnerbetreuten Grabfeldes und dem barrierefreien Eingang vor dem Winter nicht mehr ganz fertig geworden“, bedauern die Freien Wähler. Mit der Fertigstellung des Lettenwegs entstehe aber in Kürze auch ein durchgehend asphaltierter, rollatorgerechter Fußweg zum Friedhof.

Nach zwei Treffen aller Gemeinderäte außerhalb des üblichen Sitzungsrahmens konnte 2018 auch eine mehrheitsfähige Planung für den Rathausplatz auf den Weg gebracht werden. Die Realisierung soll 2019 erfolgen.

Auch in Sachen B 317 geht es laut den Freien Wählern voran. Spannend bleibt für sie die Frage, ob es gelingen wird, den Anschluss Maulburg-West zusammen mit Steinen, Lörrach und dem Landkreis in einen gemeinsamen Masterplan zu integrieren und dadurch eine zeitnahe Realisierung zu erreichen. Gelinge dies nicht, müsse Plan B herhalten: Er sieht bei der westlichen B 317-Auffahrt eine provisorische kreuzungsfreie Anbindung in Richtung Lörrach vor. Wichtig sei der kreuzungsfreie Anschlusses auch für einen geordneten Verkehrsabfluss aus dem in Planung befindlichen Gewerbegebiet West. In diesem Zusammenhang wartet die Gemeinde auf ein positives Signal zum Bau des Haltepunktes West für die Regio-S-Bahn.

Dass manches nicht so schnell und einfach geht, wie es von außen auf den ersten Blick aussieht, liegt laut den Freien Wählern an den oft langwierigen Genehmigungsphasen, den juristischen Abwägungen und den oftmals vielen Beteiligten, die anzuhören und zu berücksichtigen sind.

  • Weitere Informationen: Der Neujahrsempfang der Freien Wähler fällt in diesem Jahr mit dem 70. Geburtstag der Wählervereinigung zusammen und wird daher besonders gefeiert. Er findet am Samstag, 12. Januar, um 19 Uhr im Rathaussaal statt.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading