Nossentiner Hütte - Nach dem Absturz der beiden Eurofighter- Kampfflugzeuge in Mecklenburg-Vorpommern hat die Bundeswehr ihre Aufräum- und Sucharbeiten fortgesetzt. Bis zu 40 Soldaten suchten systematisch nebeneinander Getreidefelder und Brachflächen im Sperrgebiet ab. Andere Soldaten gingen in Nossentiner Hütte von Haus zu Haus, um private Grundstücke unter die Lupe zu nehmen. Ziel sei es, das Sperrgebiet genauestens nach Trümmerteilen der beiden Eurofighter abzusuchen, wie ein Sprecher der Luftwaffe sagte.