Mobilität B 317: Knoten optimieren statt vier Spuren

Einer der Knotenpunkte: das Hasenloch Foto: Kristoff Meller

Lörrach – Im Zusammenhang mit dem jüngsten Sachstandsbericht zu den Straßenbaumaßnahmen rund um das Zentralklinikum forderte Christiane Cyperrek (SPD) im Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT), dass sich die Stadt gegen den vierspurigen Ausbau der B 317 positioniert – es brauche keine „Autobahn bis Schopfheim“. Einen ähnlichen Antrag der SPD-Fraktion im Kreistag hatte der Umweltausschuss zuvor mehrheitlich abgelehnt.

Klaus Dullisch, Fachbereichsleiter Straßen, Verkehr, Sicherheit, verwies auf die Rolle der Stadt als „Dienstleister des Regierungspräsidiums Freiburg“ und den Bundesverkehrswegeplan 2030, wo der Ausbau in der Kategorie „weiterer Bedarf“ aufgeführt wird.

„Eigentlich braucht es den Ausbau nicht, wir müssen uns aber die Knotenpunkte anschauen, die sind die Engstellen“, ergänzte Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdic. Sie empfinde „das Bau als Last“ und stellte außerdem die Frage danach, „wie realistisch“ das Szenario eines vierspurigen Ausbaus bis zur Markgrafenstadt heute noch sei: „Ich bin überzeugt, dass es Änderungen geben wird.“

  • Bewertung
    1

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading