Mobilität EVP-Petition gegen Ausbau der S6 in Riehen

Die S6 fährt durch Riehen. Foto: Kristoff Meller

Riehen - Die EVP Riehen Bettingen verlangt laut einer Medienmitteilung mit einer Petition vom Regierungsrat und vom Grossen Rat, „dass sie sich entschieden gegen den oberirdischen Doppelspur-Ausbau der S6 durch das historische Dorfzentrum einsetzen“. Stattdessen sollen sie sich „für alternative Lösungen bei den Deutschen und Schweizer Behörden“ engagieren sowie „letztere unvoreingenommen zu prüfen und die Gemeinde Riehen verfassungsgemäß zur gewählten Lösung anzuhören“.

Die EVP stellt sich „entschieden gegen den vorgesehenen oberirdischen Doppelspur-Ausbau durch das historische Dorfzentrum“ und betont weiter: „Gegen die Verbesserung der ÖV-Anbindung des Wiesentals ist nichts einzuwenden, aber nicht zu diesem Preis und einseitig auf Kosten der Riehener Bevölkerung und aufgrund von Planungen auf deutscher Seite, zu welcher Riehen weder befragt wurde noch ja gesagt hat“.

Die EVP verlangt die Prüfung von Alternativen, so wie sie im Petitionstext formuliert sind, „mit dem Ziel einer guten Lösung für alle Beteiligten“. Die Partei sei „weiterhin an einem gut nachbarschaftlichen Verhältnis interessiert“ und unterstütze die Idee eines runden Tischs mit allen beteiligten Interessengruppen.

  • Bewertung
    3

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading