Müllheim Abgeordneter besucht seine alte Schule

SB-Import-Eidos
Christoph Hoffmann (r.) mit dem Leistungskurs Gemeinschaftskunde Foto: Felix Göpel

Müllheim. Politik ganz nah an den Schülern: Der Bundestagsabgeordnete Christoph Hoffmann besuchte kürzlich das Markgräfler Gymnasium in Müllheim.

Anderthalb Stunden lang stand er den Schülern des Leistungskurses Gemeinschaftskunde zur Verfügung. Die Schüler der elften Klassen nutzten die Gelegenheit, um dem Abgeordneten der FDP-Bundestagsfraktion viele Fragen zu stellen. Dabei ging es um Aktuelles, wie den Ukraine-Krieg oder um Einsichten aus dem Innenleben der Ampel-Koalition. Immer wieder ging es auch um Projekte, die dem Politiker besonders am Herzen liegen, wie beispielsweise die Afrika-Politik der Bundesregierung, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Für den Politiker war es ein ganz besonderer Besuch: Er hatte am Markgräfler Gymnasium Mitte der 1970er Jahre sein Abitur gemacht. Jetzt konnte er den Schülern Tipps geben, mit was für Hindernissen man auf dem Weg zum Berufspolitiker rechnen muss. In Erinnerung bleib die optimistische Einschätzung zu den Zukunftsaussichten der Abiturienten. „Den Schülern heute stehen aufgrund des demografischen Wandels alle Möglichkeiten offen, sie können sich auf die Zukunft freuen“, wandte sich Hoffmann an die Jugendlichen.

Der Leistungskurs bedankte sich mit einer Flasche Wein und zog ein rundum positives Fazit. „Die politischen Institutionen und Prozesse sind ein Schwerpunktthema beim Abitur im nächsten Jahr. Da ist es natürlich toll, mit einem Politiker ins Gespräch zu kommen, der so nah am Geschehen ist“, fasst Gemeinschaftskunde-Lehrer Felix Göpel die Veranstaltung zusammen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Putin

Was halten Sie vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs von der Sanktionspolitik gegen Russland?

Ergebnis anzeigen
loading