Müllheim AGUS fordert Kreisel vor

Müllheim. Die Konzentration des klimaschädlichen Kohlendioxid (CO2) in der Atmosphäre hat 2016 einen neuen Rekordwert erreicht. Noch nie sei der Wert so schnell angestiegen, erklärte die Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf.

„Höchste Zeit, auch vor Ort alles Erdenkliche daran zu setzen, entsprechende Beiträge zur Reduktion von Treibhausgasen und weiterer Emissionen wie Stickoxide, Feinstaub und Ruß sowie Lärm zu leisten und endlich einen Verkehrskreisel vor der Robert-Schuman-Kaserne Müllheim zu bauen“, fordert die Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz Markgräflerland (AGUS). Sie verweist unter anderem auf „täglich Dutzende Militärfahrzeuge – alle mit Diesel betrieben –, die bei laufendem Motor minutenlang auf der Abbiegespur vor der Ampel warten“.

Darüber hinaus ließe sich bei geschickter Gestaltung eine eigene Zufahrt für die „Kinzig“ realisieren und „die unfallträchtige Verkehrssituation bei der Ausfahrt aus der Kaserne beseitigen“, schreibt die AGUS.

Nachdem Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen bei ihrem Besuch im September unter Verweis auf zweistellige Millionen-Investitionen quasi eine Bestandsgarantie für den Standort abgegeben habe, „sollte eine solch optimierende ergänzende verkehrs- und umweltpolitische Maßnahme für dieses deutsch-französische Vorzeigeprojekt eine Selbstverständlichkeit sein“, argumentiert die AGUS.

Die AGUS fordert die Fraktionen des Müllheimer Gemeinderats dazu auf, sich „nun gemeinsam dieses Themas endlich anzunehmen“.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading