Müllheim Besondere Freude zu Weihnachten

Die Klassensprecher der am Projekt „Adventswunder“ beteiligten Klassen übergaben rund 360 Weihnachtpostkarten an Giselher Motz und Frank Schamberger vom DRK-Kreisverband. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Von Schülern der Müllheimer Michael-Friedrich-Wild-Grundschule liebevoll gestaltete Postkarten sorgten kürzlich für eine besondere Freude bei rund 360 Senioren in der Region Müllheim.

Müllheim. Seit den Herbstferien waren vier vierte Klassen in der „Weihnachtskarten-Manufaktur“ der Schule aktiv, um mit verschiedenen Techniken und Materialien Postkarten für die vom Team der DRK-Seniorenarbeit im Markgräflerland betreuten Senioren zu basteln.

Die Bastel-Werkstatt war Bestandteil einer Kooperation des DRK-Kreisverbands Müllheim mit der Müllheimer Michael-Friedrich-Wild-Grundschule, die seit gut acht Jahren besteht. Im Jahr 2008 wurde die Aktion „Adventswunder: Weihnachtspostkarten für Senioren“ vom Jugendrotkreuz im Kreisverband Müllheim ins Leben gerufen. Seit 2010 kümmern sich jeweils ausschließlich Dritt- oder Viertklässler der Schule um das Basteln der Weihnachtskarten.

Die Postkarten wurden vom Roten Kreuz bereits vor einigen Tagen zusammen mit der traditionellen Adventspost und dem neuen Seniorenprogramm für das erste Halbjahr 2017 versandt. Gemeinsam mit Giselher Motz vom Team der ehrenamtlichen Kreissozialleitung konnte Frank Schamberger von der Servicestelle Seniorenarbeit des DRK-Kreisverbands die mit Nikolaus-, Tannenbaum-, und Sternmotiven angefertigten Postkarten in der Aula der Schule entgegennehmen. Stellvertretend für die beteiligten vierten Klassen wurden diese in Begleitung der für das Projekt verantwortlichen Klassenlehrerin Jana Faber durch die Klassensprecher übergeben. Insgesamt engagierten sich rund 100 Schüler.

„Wir können zaubern – auch wenn es nur ein Lächeln in Ihr Gesicht ist“ – so lautet das Motto der DRK-Seniorenarbeit. „Mit euren schönen Postkarten werdet ihr und eure Klassenkameraden zu ‚Mitzauberern‘“, stellte Schamberger bei der Übergabe fest. Die Senioren, die durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DRK-Servicestelle Seniorenarbeit betreut werden, sind oft alleinstehend und verfügen in vielen Fällen über wenig familiäre oder sonstige soziale Kontakte. Eine Postkarte von einem Enkel oder Urenkel zu Weihnachten zu erhalten, ist deshalb oft eine Seltenheit.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading