Müllheim „Hickhack zwischen CDU und CSU ist nicht gut“

Wen schickt die Union ins Rennen ums Kanzleramt?Foto: sba Foto: Weiler Zeitung

Markgräflerland (anl). Wer soll für die Union als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl ziehen, der CDU-Vorsitzende und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, oder der CSU-Vorsitzende und Ministerpräsident von Bayern, Markus Söder? Das ist nach der Frage nach dem richtigen Umgang mit der Corona-Pandemie derzeit die zweitwichtigste Frage im Land.

Unsere Zeitung hat die Vorsitzenden der CDU-Ortsvereine befragt, wen sie favorisieren und warum.

Bad Bellingen

„Mir persönlich wäre Friedrich Merz als Parteivorsitzender und Kanzlerkandidat lieber gewesen“, erklärt der Bad Bellinger CDU-Vorsitzende Emil Schilling. Vor die Wahl gestellt, sich für Armin Laschet oder Markus Söder zu entscheiden, bevorzugt Schilling derzeit Söder. Laschet sei ihm zu launisch und ändere seine Meinung zu oft, erklärt er. Im Ortsverband sei die Meinung derzeit geteilt, eine Hälfte ist für Laschet, die andere für Söder, beschreibt er das Bild an der Bad Bellinger Parteibasis.

Schliengen

Die CDU Schliengen favorisiere definitiv Markus Söder, sagt der Vorsitzende Gerrit Höveler. „Söder hat ein konservativeres und kernigeres Profil, das dem Wunsch der bundesweiten Basis entspricht“, sagt Höveler und ergänzt: „Er wäre ein kraftvoller und aussichtsreicher Kanzlerkandidat.“ 

Müllheim

„Ehrlich gesagt, ich will keinen von beiden Kandidaten“, antwortet Ulli Waldkirch, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Müllheim auf die Frage. Laschet und Söder seien beide durch ihr agieren als Ministerpräsidenten in der Corona-Pandemie verbraucht, sagt er. „Ich kann mir vorstellen, dass Ralph Brinkhaus, das ganz gut könnte“, meint Waldkirch. Der CDU fehle momentan das Ohr an der Basis, stellt er fest. „Wenn es nach der Basis gehen würde, wäre Armin Laschet nie Parteivorsitzender geworden“, erklärt der Stadtverbands-Vorsitzende und sieht sich darin mit seinen Mitgliedern einig.

Auggen

„Wir haben das bei uns im CDU-Ortsverein noch gar nicht diskutiert, da wir sowieso keinen Einfluss darauf haben. Mir persönlich ist das gerade egal. Das Hickhack zwischen CDU und CSU ist nicht gut“, sagt der Auggener CDU-Vorsitzende Ingo Ehret. Im Moment glaube er, dass Markus Söder die CDU weiterbringt, er sei konsequenter als Armin Laschet.

Neuenburg am Rhein

Da die Kandidatur von Markus Söder erst seit kurzem bekannt sei, gebe es noch kein Stimmungsbild des Stadtverbands, erklärt der Neuenburger CDU-Vorsitzende Rudi Grunau. Er verweist darauf, dass Armin Laschet und Söder „eine gemeinsame, gute Lösung versprochen“ hätten.

„Die CDU wird nur Erfolg haben, wenn beide die versprochene gemeinsame, gute Lösung finden“, sagte Grunau und ergänzt: „Die Fairness gebietet es, den Vorschlag der beiden Bewerber abzuwarten.“

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading