Müllheim Mit Laufschuhen und Humor

Alexander Anlicker

Schon lange vor dem Start des Genusslaufs herrschte im Müllheimer Eichwaldstadion gute Laune. Die 20. Auflage des Laufwettbewerbs fand unter dem Motto „Unendliche Weiten“ statt. Die Läufer waren froh, nach „unendlichen“ zwei Jahren Pandemie wieder die Laufschuhe zu schnüren und sich bei der Verpflegungsstation an der Vögisheimer Grillhütte wieder mit Wein und Canapés verwöhnen lassen zu können.

Von Alexander Anlicker

Müllheim. Mit 650 Anmeldungen hatten sich nur halb so viele Läufer gemeldet wie beim letzten Lauf vor der Pandemie. Es stand aber auch lange nicht fest, ob der Lauf überhaupt stattfinden kann. Die Veranstaltung der Genussläufer Dreyeckland ist seit dem Jahr 2017 Teil der internationalen Genusslaufserie „Challenge de la Convivialité“.

Neben der Weinverkostung an der Strecke sind kostümierten Läufer das Glanzlicht des Genusslaufs. So waren einmal mehr einige kostümierte Einzelläufer und Gruppen unterwegs. Diese hatten sich das Motto „Unendliche Weiten“ zum Vorbild genommen und sich entsprechend kostümiert. Die Jury kürte bei den Gruppen gleich zwei Sieger: Das siebenköpfige Außenteam des Raumschiffs Enterprise, das mit dem Shuttle „Galileo“ auf der Laufstrecke unterwegs war, und ebenfalls den ersten Platz schaffte es die Gruppe „Mon Devoir“ aus Freiburg, die nach zwei Jahren Pandemie das Motto in „Unendliche Scheiße“ umwandelten. Sie führten einen Bollerwagen mit einem Kummerklo mit sich, um den Kummer runterzuspülen. Die Gruppe „Mon Devoir“ gehört seit Jahren zu den Teilnehmern des Genusslaufs und sammelt mit ihren Laufaktivitäten Geld für eine Schule im afrikanischen Togo. Drei Läufer sind sogar zu Fuß aus Freiburg gekommen und um sechs Uhr morgens losgelaufen.

Mit politischer Botschaft

Der Genusslauf bietet auch immer Gelegenheit für ein politisches Statement. Die Gruppe „Granatäpfel“ aus Nürnberg nahm sich mit ihrer Verkleidung dem Thema Plastikmüll in den Weltmeeren an.

Als bestes Einzelkostüm wurde der Raketenengel Gabriele prämiert. Zweiter wurde die Duftwolke Sabrina vor der Weinbergschnecke Yannick.

Neben der Halb- (21 Kilometer) und Viertele-Marathon-Strecke (zehn Kilometer) gab noch einen Kinderlauf unter dem Motto „Jag das Wildschwein“.

Für die Teilnehmer des Halb- und Viertelmarathons winkten nach dem letzten Anstieg vor dem Ziel bei der Vögisheimer Grillhütte Wein, Wasser, Obst und Canapés. Zudem sorgten die „Castle Hill Pipers of the 79th District“ für aufmunternde Dudelsack-Klänge.

Während die Genussläufer froh über die Stärkung waren, flitzten die Leistungssportler an der Verpflegungsstation vorbei.

Nach zwei Jahren Corona-Pause holte sich Fritz Koch, der diesjährige Sieger des Freiburg Marathons, beim Müllheimer Genusslauf den fünften Sieg in Folge auf der Halbmarathon-Strecke. Auch bei den Damen ist die Siegerin 2022 dieselbe wie 2019: Stephanie Doll.

Den Viertele-Marathon gewann Daniel Steffi vom Markgräfer Runners Club. Seine Clubkollegin Lisa Myketin holte sich den ersten Platz bei den Damen.

Umfrage

Anteilnahme in London

Die Briten lieben ihr Königshaus, wie die Trauerfeierlichkeiten für Queen Elizabeth II. gezeigt haben. Von unseren Lesern wollen wir in dieser Woche wissen, ob sie sich eine parlamentarische Monarchie auch für Deutschland vorstellen könnten.  

Ergebnis anzeigen
loading