Müllheim Saufgelage und Einbruch auf dem Schulgelände

 Foto: Die Oberbadische

Müllheim - Am vergangenen Wochenende kam es auf dem Gelände der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule in Müllheim  zu mehreren Sachbeschädigungen.

Unbekannte Täter warfen zunächst die Fensterscheibe eines Klassenzimmers ein und verschafften sich hierdurch Zugang zum Klassenzimmer. Aus dem Zimmer wurden insgesamt drei blaue Stühle entwendet, welche in der Folge über den Schulhof geworfen wurden, berichtet  die Polizei. Ein Stuhl fand sich auf dem Dach des angrenzenden Gebäudes, zwei weitere waren durch den Hausmeister bereits eingesammelt worden.

Weiterhin war der Schulhof im Bereich der Tischtennisplatten mit Hinterlassenschaften eines Saufgelages "erheblich vermüllt", schreibt die Polizei.  Zudem wurde versucht, einen heruntergerissenen Ast eines Baumes zusammen mit verschiedenen Verpackungsmaterialen in Brand zu setzen.

Bereits an den vorangegangenen Wochenenden kam es im Bereich der Grundschule sowie auch bei der benachbarten Realschule immer wieder zu verschiedenen Sachbeschädigungen wie eingeworfene Scheiben oder Farbschmierereien.

Letztes Wochenende nun erlangten die Täter erstmals Zutritt ins Gebäude. Ein weiteres Vordringen wurde durch die verschlossene Klassenzimmertür verhindert.

Bislang gibt es laut Polizei keine konkreten Hinweise auf die Täter; aufgrund der Gesamtsituation sei aber davon auszugehen, dass es sich vermutlich um eine Gruppe Jugendlicher oder junger Heranwachsender handelt, so die Polizei. 

Gesucht werden Zeugen, welche am vergangenen Wochenende - vor allem in den Nächten - verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Schulgeländes gemacht haben oder anderweitige Hinweise auf die Täter geben können. Zeuge werden gebeten, sich beim Polizeirevier Müllheim unter Tel.: 07631/1788-0 zu melden.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading