Müllheim Schulranzen und warmes Essen

Vertreter des Kiwanis-Clubs übergaben die Spenden an die Schulleiter. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Müllheim/Badenweiler. Der Kiwanis-Club Müllheim-Badenweiler hat in den vergangenen Jahren schon oft bedürftige Familien unterstützt. Wie schon zu Beginn des aktuellen Schuljahres spendet der Club auch zum kommenden Schuljahr drei Grundschulen in Müllheim und Badenweiler Schulranzen für Familien, die finanzielle Schwierigkeiten haben, sich zum Schulbeginn ihres Kindes einen eigenen Schulranzen zu leisten. Bedacht wurden Kinder der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule und Rosenburg-Grundschule in Müllheim sowie der René-Schickele-Schule in Badenweiler.

Carsten Schwenker und Rainer Stein, Vertreter des Kiwanis-Clubs, übergaben sehr zur Freude der Schulleitungen insgesamt 47 Schulranzen für Mädchen und Jungen.

Schulen freuen sich über Nachhaltigkeit des Projekts

Im Vorfeld war der Bedarf an Schulranzen über die Kindergärten in den jeweiligen Schulbezirken ermittelt worden, so dass die Schulranzen gezielt an die bedürftigen Familien verteilt werden können. Der Club dankte den Kindergärten in diesem Zusammenhang für die „unkomplizierte Kooperation und ihre Bemühungen“.

Die Schulleiter freuten sich besonders auch über die Nachhaltigkeit des Projekts. Eine weitere, dringend benötigte Spende wurde den drei Schulleitungen ebenfalls direkt überreicht: Wieder hatte der Kiwanis-Club eine großzügige finanzielle Unterstützung für die so genannte Schulspeisung bedürftiger Kinder mitgebracht, wie es in der Pressemitteilung heißt. Kinder, die sich ein warmes Mittagessen nicht leisten können, da deren Eltern in finanzieller Not sind, können durch diese Unterstützung gesichert wenigstens eine Mahlzeit pro Tag bekommen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading