Müllheim Seit 25 Jahren den DRK-Kreisverband geprägt

Weiler Zeitung
Kreisgeschäftsführerin Gerlinde Engler Foto: zVg

Kandern / Müllheim. Gerlinde Engler, Geschäftsführerin des DRK-Kreisverband Müllheim, hat ihr 25-jähriges Dienstjubiläum gefeiert. Am 1. Oktober 1996 begann die Sitzenkircherin ihre Tätigkeit als Verwaltungsmitarbeiterin und übernahm am 12. März 1998 gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen die Geschäftsleitung des Kreisverbands. Seit 2018 ist sie alleinige Kreisgeschäftsführerin.

Der Schlüssel zum langfristigen Unternehmenserfolg sei neben Know-how und Engagement vor allem eine Portion guter Gefühle durch die richtige Motivation und einen ausgeprägten Geschäftssinn, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbands. Und davon besitze die Jubilarin eine ganze Menge. In der Umsetzung von Projekten wird sie als „unverwechselbar, agil und dynamisch“ beschrieben. Bei der Zusammenarbeit mit dem Kreisvorstand zeichne sie sich durch Loyalität und ihr Bekenntnis zu den Werten des Deutschen Roten Kreuzes aus.

Ihre „grenzenlose Belastbarkeit“ setze sie immer wieder aufs Neue ein, um den DRK-Kreisverband Müllheim zu einem modernen und leistungsfähigen Wohlfahrtsverband in der Region weiterzuentwickeln. Durch die Etablierung und Entwicklung neuer Geschäftsfelder konnte sie das Umsatzvolumen des Kreisverbands in der Zeit von 2008 bis 2020 nahezu verdoppeln. Auch die zahlreichen Bauprojekte, nicht zuletzt der Erweiterungsbau inklusive einer Etablierung der Tagespflege in Müllheim, konnten dank ihrer Ideen und fachlichen Expertise umgesetzt werden.

Teststation des Landes an der A 5 mit aufgebaut

Die Corona-Teststation an der A5 in Neuenburg mit fast 70 000 Tests während der Urlaubssaison vom 14. August bis zum 30. September im Auftrag des Sozialministeriums über den DRK-Landesverband Badisches Rotes Kreuz wäre ohne Gerlinde Englers unermüdliches Engagement undenkbar gewesen, heißt es.

Auch habe sich die Jubilarin für den Betrieb des Kreisimpfzentrums am Standort Müllheim eingesetzt, dass vom 22. Januar bis zum 30. September fast 74 000 Impfungen verabreichen konnte.

Der Kreisvorstand gratulierte Engler und dankte ihr im Namen des Kreisverbands für ihre wertvolle Arbeit.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading