Müllheim Stummfilm, Musik und Magie

Weiler Zeitung
„CineMagie im PianoMobil“ mit Stummfilm, Musik und Magie-Open-Air bieten der Pianist Jens Schlichting und der Illusionist Christoph Demian. Foto: zVg/Jo Goertz

Müllheim. Die Initiative „Kultig“ Müllheim meldet sich mit einer Open-Air-Veranstaltung auf dem Freigelände beim Werkzentrum St. Christoph, Eisenbahnstraße 1a, in Müllheim zurück. Die Veranstaltung findet am Samstag, 4. September, statt, Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass ab 19.45 Uhr.

Gemeinsam mit dem Pianohaus Hagen präsentiert der Verein das Programm „CineMagie im PianoMobil“ mit Stummfilm, Musik und Magie-Open-Air.

Wanderbühne auf einem Kleintransporter

Eine Wanderbühne auf einem Kleintransporter macht Station an zehn Spielorten in Süddeutschland. Diese außergewöhnliche Idee kam dem Pianisten Jens Schlichting, der seit Jahrzehnten als Stummfilmpianist unterwegs ist und auch in vielen anderen Genres von Klassik bis Jazz regelmäßig konzertiert. „Seit vielen Jahren schwirrt mir diese Idee im Kopf herum, besonders wenn ich an entlegenen Orten in der Toskana Open Air spiele und es für die Veranstalter fast unzumutbar ist, ein Klavier an den Ort des Geschehens zu schaffen“, so der im Raum Heidelberg lebende Künstler. Das einzigartige Projekt wurde jetzt ermöglicht und finanziell unterstützt vom Förderprogramm „TakePart“ im Rahmen von „Neustart Kultur“.

An Bord des 30 Jahre alten Fiat Ducato: ein Flügel, eine Leinwand und zwei Künstler – Pianist Jens Schlichting, der schon seit Jahrzehnten auf wunderbare Weise Stummfilme live improvisierend begleitet, und der Magier Christoph Demian, der als sympathisches Schlitzohr, gerissener Falschspieler und zaubernder „Nerd“ sein Publikum überrascht und begeistert, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter.

Ungewöhnliches künstlerisches Konzept

Magie, Musik und Film wechseln sich in dieser Show nicht nur ab: Sie durchdringen einander. Dieses ungewöhnliche künstlerische Konzept, für das die verwendeten Filme neu geschnitten und der Dramaturgie der Show angepasst wurden, ist eigens im Rahmen des erwähnten Förderprogramms kreiert worden.

Der Eintritt ist frei, die Veranstalter bitten jedoch, für die Künstler großzügig den umgehenden Hut zu füllen.

Die Veranstaltung wird nach den tagesaktuellen Corona-Vorschriften durchgeführt. Da die Veranstaltung im Freien stattfindet, werden vermutlich keine Nachweise nötig sein.

Es werden verschiedene Getränke, auch alkoholfreie, angeboten. Bei schlechtem Wetter gibt es überdachte Sitzplätze im Trockenen.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading