Müllheim Unwetter mit Folgen

Weiler Zeitung
Hangrutsch an der Kreisstraße in Richtung Lipburg: Dort hatte der Starkregen das Erdreich an der mehrere Meter hohen Fahrbahnböschung aufgeweicht und ins Rutschen gebracht.                                                                                                                                                                         Foto: Volker Münch Foto: Weiler Zeitung

Müllheim (mps). Bereits in den späten Abendstunden des Samstags schüttete es ohne Unterbrechung aus dem mit Wolken behangenen Himmel. Die Wetterprognosen sagten bis zu 120 Liter pro Quadratmeter im Laufe der folgenden Stunden voraus.

Das hatte Folgen: Bereits kurz nach ein Uhr am Sonntagmorgen rückte die Feuerwehr Feldberg zu einer überschwemmten Straße aus. Wie schon bei früheren Unwetterereignissen war die Fahrbahn an der Abzweigung nach Gennenbach überflutet und mit angeschwemmten Erdreich verschmutzt. Die Einsatzkräfte hatten alle Hände voll zu tun, um die Fahrbahn wieder frei zu bekommen.

Kurz nach 6.30 Uhr wurde die Feuerwehr von Niederweiler alarmiert, nachdem es zu einem Hangrutsch an der Kreisstraße in Richtung Lipburg gekommen war. Dort hatte der Starkregen das Erdreich an der mehrere Meter hohen Fahrbahnböschung aufgeweicht und ins Rutschen gebracht. Einige Kubikmeter Erdreich wurden samt Bäume auf die Straße geschwemmt.

Angesichts der Menge des Erdreiches und der Gefahr, dass weitere Hangteile nachrutschen könnten, blieb der Feuerwehr nichts anderes übrig, als die Straße in beide Richtungen zu sperren und die Straßenmeisterei anzufordern. Und der Bereitschaft der Straßenverwaltung des Landkreises blieb nichts anderes übrig, als die Sperrung vorläufig aufrecht zu erhalten.

Umfrage

Pressekonferenz in Stockholm

Schweden und Finnland wollen wegen des Ukraine-Kriegs Teil der NATO werden. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading