Müllheim Züge rollen ab Juni über neue Gleise

Die neuen Gleise der Rheintalbahn auf der Westseite sind von Schliengen schon bis kurz vor die Straßenüberführung Fischerpfad bei Auggen gerückt.Foto: Alexander Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Zwischen Auggen und Schliengen ist die Trasse für die neuen Gleise schon weit vorangeschritten. Schon diesen Sommer sollen die ersten Züge über die neuen Gleise rollen.

Von Alexander Anlicker

Auggen/Müllheim. Seit September ist Susanne Müller als neue Arbeitsgebietsleiterin der Deutschen Bahn zuständig für den Streckenabschnitt 9.0 zwischen Müllheim und Schliengen. Im Gespräch mit unserer Zeitung gibt sie einen Überblick über den Stand der Planung und Arbeiten.

Frage: Frau Müller, die Bauarbeiten an der neuen Trasse zwischen Auggen und Schliengen sind weit vorangeschritten. Wann werden die neuen Gleise der Rheintalbahn verlegt?

Die Realisierung der neuen Rheintalbahn läuft auf Hochtouren. Im südlichen Bereich, von Schliengen kommend, sind bereits mehrere hundert Meter Gleis in neuer Lage gebaut. Die beiden neuen Streckengleise werden an die Rheintalbahn im Mai/Juni angeschlossen. Der nördliche Verknüpfungspunkt liegt im Bereich der Straßenüberführung Kleinfeldele. Der südliche Verknüpfungspunkt liegt beim Bahnhof Schliengen.

Frage: Wie weit sind die Arbeiten am neuen Haltepunkt in Auggen, insbesondere dem Zugang zu den Bahnsteigen?

Die Decke der Personenunterführung Auggen wird Ende April betoniert. Danach wird der Oberbau für die Gleise realisiert. Die tatsächliche Inbetriebnahme der Unterführung Auggen ist für den Pfingstmontag geplant.

Frage: Wann wird mit dem Bau der Lärmschutzwände bei Auggen begonnen und wie sieht deren Gestaltung aus?

Die Arbeiten für das Fundament der Schallschutz-Mittelwand im Bereich des Haltepunktes Auggen haben bereits begonnen. Die Schallschutzwand selbst wird nach Verlegung der Rheintalbahn in der zweiten Jahreshälfte errichtet. Die Schallschutz-Mittelwand wird mit transparenten Elementen und beidseitig unterschiedlicher Farbgebung und Reliefstruktur gestaltet. Wie das aussieht, können sich die Bürger an der Musterwand am Infopunkt in Auggen anschauen. Der Bau der östlichen Außenwand erfolgt nach dem Errichten der Neubaustrecke im Jahr 2024. Die Konzeption zur Gestaltung dieser Schallschutzwand wird nochmals im Juni dem Gemeinderat Auggen präsentiert.

Frage: Wann wird mit der Fertigstellung des Abschnitts 9.0 gerechnet?

Die Gesamtfertigstellung des Streckenabschnitts ist für Ende 2025 geplant.

Frage: Sie haben bei Müllheim trotz des Planergänzungsverfahrens bereits begonnen. Welche Arbeiten stehen dort an?

Die Deutsche Bahn hat in Müllheim bereits im vergangenen Jahr mit bauvorbereitenden Maßnahmen begonnen. Aktuell werden Kabel, Tef- und Fundamentierungsarbeiten für den Neubau des elektronischen Stellwerks durchgeführt. Ein erstes, großes Ausschreibungspaket für die Brückenbauwerke im Bahnhofsbereich und die neue Personenunterführung wird gerade vorbereitet und im April veröffentlicht. Die Arbeiten hierzu werden Mitte des vierten Quartals beginnen.

Frage: Was den Müllheimer Bahnhof angeht, wird die Bahn demnächst die Unterlagen für das Planänderungsverfahren beim Eisenbahnbundesamt einreichen. Bis wann rechnen sie mit dem neuen Planfeststellungsbeschluss?

Auf die Art des Verfahrens und die Bearbeitungsdauer bei der Planfeststellungsbehörde, hier das Eisenbahnbundesamt, hat die Bahn keinen Einfluss. Aus den bisherigen Erfahrungen rechnet die Bahn mit einem Beschluss zum Planänderungsverfahren im nächsten Jahr.

Frage: Die Müllheimer Bevölkerung wünscht sich auf der Ostseite des Bahnhofs zusätzlich zum Aufzug eine Rampe. Lässt sich diese – wie unlängst im Müllheimer Gemeinderat versprochen – dann auch wirklich nachrüsten?

Die Herstellung der Barrierefreiheit auf der Ostseite des Bahnhofs mit einem Aufzug ist eine Lösung, die unter den gegebenen Rahmenbedingungen die verschiedenen Interessen und Anforderungen an die Verkehrsstation bestmöglich bedient. Aufzüge sind bundesweit an Bahnhöfen und in sonstigen öffentlichen Einrichtungen im Einsatz und gewährleisten eine sichere und komfortable Verbindung unterschiedlicher Ebenen. Für eine zusätzliche Rampe auf der Ostseite des Bahnhofs Müllheim sind eine umfangreiche Planung und eine gesicherte Finanzierung zwingende Voraussetzungen, die aktuell nicht gegeben sind. Der nachträgliche Einbau einer Rampe wäre technisch nicht unmöglich. Die Eingriffe in die Bestandsanlagen und das Bahnhofsumfeld wären allerdings umfangreich und kostspielig.

Frage: Wann wird mit dem Abriss des Müllheimer Bahnhofs begonnen?

Der Beginn der Abrissarbeiten ist für März 2023 terminiert.

Frage: Wie sieht der Bauzeitplan aus? Wann beginnen die Bauarbeiten im Bahnhofsbereich inklusive neuer Unterführung und wann beginnen die Arbeiten für die neue Straßenüberführung B 378?

Die Bauarbeiten im Bahnhofsbereich einschließlich neuer Unterführung beginnen Ende 2021. Die vorbereitenden Arbeiten für die Straßenüberführung Bundesstraße B 378 sollen im Oktober 2022 beginnen.

Frage: Welche Unannehmlichkeiten erwarten die Pendler nach Basel und Freiburg während der Bauphase?

Im Bereich des Bahnhofs Müllheim werden ab Ende 2021 alle bestehenden Betriebsanlagen wie Gleise, Weichen, Signalanlagen, Oberleitung, Brückenbauwerke, Bahnsteige, Zugänge, Bahnhofsgebäude und das Bahnhofsumfeld neu gebaut. Diese Arbeiten dauern rund fünf Jahre. Sie finden auf begrenztem Raum und unter laufendem Betrieb statt. Einschränkungen und Unannehmlichkeiten lassen sich bei Baumaßnahmen dieser Größenordnung nicht vermeiden. Es wird Auswirkungen auf die Verkehrsführungen für Reisende, Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer geben. Die Bahn wird die bestehende Bauphasenplanung sukzessive präzisieren und kommunizieren, um die Einschränkungen vorhersehbar und möglichst kundenfreundlich zu gestalten.

Frage: Wie setzt man sich als Frau unter den ganzen Männern auf der Baustelle durch?

Mit Fachwissen, Empathie, Verbindlichkeit, aber auch mal einer klaren Ansage, da wo es nötig ist. Solange ich das mache, was mir Spaß macht, bin ich darin gut. Egal ob als Mann oder als Frau. Die technische Seite lag mir schon immer.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading