Neuenburg Ausweichen verhindert Kollision

 Foto: Die Oberbadische

Neuenburg am Rhein - Auf der Landesstraße 134 zwischen Steinenstadt und Neuenburg ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag ein Verkehrsunfall, bei dem der Verursacher flüchtete. Der Unfall wurde erst nachträglich gemeldet, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Der Geschädigte befuhr die L 134 in Richtung Neuenburg. Rund 100 Meter vor der Ortseinfahrt Neuenburg kamen im zwei Fahrzeuge entgegen, wobei das hintere der beiden Fahrzeuge gerade das vordere Fahrzeug überholte. Um eine frontale Kollision zu vermeiden, musste der Geschädigte auf den angrenzenden Radweg ausweichen.  Hierbei überquerte er einen Schotterstreifen, wodurch sein Fahrzeug im Frontbereich und Unterboden beschädigt wurde.

Der überholende Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um eine schwarze Limousine mit Lörracher Zulassung gehandelt haben.

Der Fahrer wird auf zirka 30 Jahre geschätzt, er hatte dunkle Haare und trug eine schwarze Sonnenbrille. Gesucht werden Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Insassen des Fahrzeugs, das vom Unfallverursacher überholt wurde. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07631/178 80 beim Polizeirevier Müllheim zu melden.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading