Neuenburg Bäume gepflanzt

Zwei weitere Bäume wurden im Zuge der Landesgartenschau Neuenburg 2022 gepflanzt. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Neuenburg am Rhein . Was haben Elsbeere, Berg-Ahorn und Rosskastanie gemeinsam? Sie wurden alle in den vergangenen Jahren als „Botschafter-Bäume“ der Landesgartenschau Neuenburg 2022 gepflanzt. Nun wurde die Sammlung auf dem zukünftigen Landesgartenschau-Gelände um zwei weitere Bäume erweitert: Traubeneiche und Sommerlinde werden weit über die Landesgartenschau hinaus zum Schattenspender für künftige Generationen.

Seit 2011 vergibt die Stadt Neuenburg Baumpatenschaften an prominente Persönlichkeiten. Die „Baum-Paten“ begleiten die Stadt Neuenburg und die Landesgartenschau auf ihrem Weg zum Ausstellungsjahr. Mit der Übernahme der Patenschaft werden sie so zu „Botschaftern der Landesgartenschau Neuenburg 2022“. Sieben dieser Bäume stehen bereits. Nun wurden die beiden in den Jahren 2018 und 2019 vergebenen Bäume gepflanzt.

Am 12. November 2018 überbrachte Landwirtschaftsminister Peter Hauk den offiziellen Zuwendungsbescheid für die Landesgartenschau und wurde zu diesem Anlass Pate für eine Sommerlinde. Der Baum des Jahres 1991 reiht sich nun ein mit der Traubeneiche, für die die Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch im Rahmen ihres Besuchs im Sommer 2019 die Patenschaft erhielt. Zum Ausstellungsjahr werden alle bis dahin gepflanzten Bäume mit einer Baumplakette versehen, die auf den jeweiligen Baumpaten hinweist.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading