Neuenburg Berater bei Bauthemen

Weiler Zeitung, 16.05.2018 21:08 Uhr

Neuenburg am Rhein (anl). Stadtrat Ulrich Bölk wurde in der jüngsten Sitzung des Neuenburger Gemeinderats aus dem Gremium verabschiedet. Er scheidet aus dem Rat aus, nachdem er seinen Wohnsitz nach Müllheim verlagert hat.

Bölk wurde im Juni 2009 auf der Liste der CDU erstmals in den Gemeinderat gewählt und im Mai 2014 wiedergewählt. Der Bauingenieur war Mitglied im Ausschuss für Umwelt und Technik, im Klimaschutzbeirat sowie im Umlegungsausschuss, fasste Bürgermeister Joachim Schuster Bölks Ratstätigkeit zusammen. Der Rathauschef überreichte bei der Verabschiedung die Wappenscheibe der Stadt Neuenburg.

CDU-Fraktionssprecher Rudi Grunau bedauerte das Ausscheiden von Bölk, verliere die Fraktion doch damit einen engagierten und kompetenten Gemeinderat. Bölk sei als Bauingenieur ein wichtiger Berater gewesen, wenn es um Bauthemen oder die Honorare für Architekten- oder Ingenieurleistungen ging. Dies nicht nur für die CDU-Fraktion, sondern für den ganzen Gemeinderat, wie die Sprecher von Freien Wählern, Gerhard Speck, und SPD, Egbert Studer, betonten.

Als Nachfolger wurde Siegmar Burgert verpflichtet. Er ist kein Unbekannter im Gemeinderat, gehörte er doch bereits von Januar 2013 bis Mai 2014 als Nachrücker für den verstorbenen Gerd Müller dem Gemeinderat an.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Besetzung der Ausschüsse. Burgert rückt für Bölk als Mitgield in den Ausschuss für Umwelt und Technik, den Klimaschutzbeirat sowie den ständigen Umlegungsausschuss nach. Ferner ist er Stellvertreter in der Mitgliedervesammlung der Regio-Volkshochschule sowie im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen.

 
          0