Neuenburg Betrugsversuch via WhatsApp in Neuenburg

SB-Import-Eidos
Die Polizei warnt vor solchen Anrufstraftaten. Foto: dpa/Patrick Seeger

Neuenburg am Rhein. Mit einer außergewöhnlichen Vorgehensweise haben Betrüger am Sonntag versucht, über den   Messenger-Dienst Whats­App an fremdes Geld zu kommen. Mit einer unbekannten Handynummer kontaktierten sie einen Mann in Neuenburg und gaben sich als dessen Sohn aus. Die unbekannte Rufnummer wurde mit einer Reparatur des Mobilfunkgeräts begründet. Der Betrüger gab weiterhin an, noch dringende Überweisungen tätigen zu müssen und bat den Geschädigten, die Überweisungen für ihn vorzunehmen, was dieser jedoch ablehnte.

Erst nachdem der Mann kurze Zeit später auf anderem Wege mit seinem tatsächlichen Sohn Kontakt hatte, erkannte er den Betrugsversuch und kontaktierte das Polizeirevier Müllheim.

Die Polizei warnt, dass es im Zusammenhang mit sogenannten Anrufstraftaten, bei welchen sich Betrüger über Telefon als Familienangehörige oder Polizeibeamte ausgeben, häufig zu teilweise erheblichen finanziellen Schäden für die Opfer kommt. Die geschilderte Vorgehensweise über einen Messenger-Dienst stelle eine neue Variante dieser Betrugsdelikte dar.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading