Neuenburg Konjunkturanschubprogramm für Region

Ulrich Feuerstein (links) und Joachim Schuster bei der Unterzeichnung der Sponsoringvereinbarung. Foto: Alexander Anlicker

Neuenburg am Rhein - Ulrich Feuerstein, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Markgräflerland, und Neuenburgs Bürgermeister Joachim Schuster setzten am Freitag ihre Unterschriften unter den Sponsoring-Vertrag für die Landesgartenschau 2022 (LGS) in der Zähringerstadt. Dies knapp ein Jahr vor dem Beginn der Gartenschau auf dem sich im Bau befindlichen Mittelalterspielplatz im Wuhrlochpark. Die Unterstützung dieser Baumaßnahme ist Teil des Engagements der Sparkasse Markgräflerland, das Ulrich Feuerstein mit Sparkassenvorstandsmitglied Stephan Grether und dem Leiter der Neuenburger Filiale, Julian Geng, vorstellten.

Neben der Unterstützung beim Bau des Mittelalterspielplatzes wird die Sparkasse zum Namensgeber der Hauptbühne an der Rheinterrasse. Das Zeltdach bietet neben der großen Bühne auch Platz für rund 700 Besucher.

Schuster freute sich über die Unterstützung. Er lobte die Sparkasse als wichtigen Partner nicht nur für die LGS sondern für die ganze Region.

Die Landesgartenschau sei nicht nur für Neuenburg sondern für die ganze Region, meinte Ulrich Feuerstein und bezeichnete diese als regionales Konjunkturanschubprogramm mit Blick auf die derzeit gebeutelten Branchen wie Hotellerie und Gastronomie. Darüber hinaus verbinde die Gartenschau wichtige Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltschutz, betonte er. Am Sponsoring beteilige sich auch der Sparkassenverband Baden-Württemberg und seine Verbundpartner.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading