Neuenburg „Maskenball“ zum Kampagnenstart

Alexander Anlicker

Die offizielle Fasnachtseröffnung und Mottoverkündung gab schon mal einen Vorgeschmack auf die Fasnachtskampagne 2022 in der Zähringerstadt Neuenburg.

Von Alexander Anlicker

Neuenburg am Rhein. Die Bütt, von der Oberzunftmeister Tobias Anlicker von der Narrenzunft D’Rhiischnooge das Motto verkündete, stand im Freien beim Narrenbrunnen, am Eingang zum abgesperrten Bereich wurde der Impfstatus (2G) kontrolliert. Es musste mit der Luca-App eingecheckt werden und mit Mund-Nasen-Maske hatte es den Charme eines Maskenballs.

„Mir mache Fasnacht au mit Kompromisse – denn die letschti Zit war wirklich bschisse!“, lautete das von Tobias Anlicker verkündete Motto, dass aus der Feder seiner Frau Alexandra stammt.

Spannender als die Frage nach dem Motto war die, ob die Fasnacht überhaupt stattfindet und wenn ja, wie.

„Wenn ich unterschrieb de Mietvertrag für’s Stadthuus, haft ich für Jeden, der da geht ii und uss. Wenn sich nur einer nit an die Regle hält, oder goht uff Barrikade, muss ich als Vorstand des ganz alleinig ussbade“, stellte der Chef der Narrenzunft mit Blick auf die Saalveranstaltungen fest. Egal ob 2G oder 3G müsse man sich fragen, was passiert, „falls doch einer sich hät infiziert“, ergänzte er.

Keine Saalfasnacht

„Trotzallem wenn mir de Fasnacht live gestalte, s’Infektions-Risiko aber so klei wie möglich halte“, betonte er. Gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Schuster und der Stadtverwaltung haben die Neuenburger Narren eine Lösung gefunden. „Es soll gä e Freiluft-Fasnacht, des isch unter dene Umstände angebracht.“

Närrische Bühne im Freien

Diese soll auf dem Rathausplatz stattfinden, wo wie beim Neuenburger Sommergarten eine Bühne aufgebaut wird. Dort sollen dann die Akteure der Neuenburger Fasnacht auftreten, egal ob sie sonst bei der Rhiischnooge, der Zigeunerclique oder der Frauenfasnacht auf der Bühne stehen. Geplant sind eine, möglicherweise auch zwei Veranstaltungen. Diese könnte beispielsweise auch am Fasnachtssonntag am Nachmittag stattfinden, erklärt Tobias Anlicker auf Nachfrage.

Damit steht fest, dass es in Neuenburg im nächsten Jahr gar keine Saalfasnacht geben wird, aber auch keinen Hemdglunki- und Fasnachtsumzug: „Denn bi dem Bsuecher-Adrang wer logisch denkt, greegt ma de Kontrolle nit in Bahne glenkt.“

Narrezittig

Was es geben wird, ist die „Narrezittig“. Die Mottoverkündung ist wieder auf Rhiischnoog-TV bei Youtube zu sehen. Die Fasnachtseröffnung 2021 haben dort übrigens rund 3000 Leute gesehen, weit mehr als sonst in die Zunftstube kommen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus - Düsseldorf

Im Landkreis Lörrach wurden die Coronamaßnahmen verschärft. Mitunter gilt im stationären Einzelhandel bis auf wenige Ausnahmen die 2G-Regel. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading