Neuenburg Mit gefälschtem Visum eingereist

Mit gefälschten Papieren erwischt wurde ein Mann bei der Einreise nach Deutschland. Foto: Die Oberbadische

Neuenburg am Rhein - Einen Pass konnte ein algerischer Staatsangehöriger bei der Kontrolle durch die Bundespolizei nicht vorweisen, stattdessen zeigte er auf dem Smartphone ein Bild eines gefälschten Visums. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung, teilte die Bundespolizei mit.

Am Freitag stellte eine Streife der Bundespolizei im Nahverkehrszug von Mulhouse kommend, den 38-Jährigen ohne Identitätspapiere fest. Nach Halt des Zuges im Bahnhof Neuenburg am Rhein, wurde der Mann im Rahmen der intensivierten Schleierfahndung nach Ausweisdokumenten befragt.

Auf seinem Smartphone zeigte er den Beamten Bilder seines Reisepasses samt Visum. Bei genauer Betrachtung stellte die Streife fest, dass es sich beim Visum um eine Fälschung handelte.

Der 38-Jährige wurde zum Bundespolizeirevier nach Freiburg gebracht, wo er um Asyl nachsuchte. Wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und der unerlaubten Einreise wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Danach wurde er an die Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Laschet

Die Bundestagswahl 2021 ist entschieden. Nun stehen schwierige Koalitionsverhandlungen an. Welches Regierung wünschen Sie sich? Jamaika oder eine Ampelkoalition?

Ergebnis anzeigen
loading