Neuenburg Mitmacher für „Bürgergarten“ gesucht

Die beiden Projektverantwortlichen Philippa Stolle (l.) und Oliver Woble am vorgesehenen Standort des Bürgergartens. Foto: zVg Foto: Weiler Zeitung

Neuenburg am Rhein. „Es geht ans Rheingemachte!“, heißt es in einer Mitteilung der Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein GmbH. Mit dem Projekt „Bürgergarten“ will das LGS-Team Antworten auf die folgenden Fragen geben: Wo kommt unser Essen her? Wie sieht eigentlich Waldmeister aus? Was wächst da in meinem Garten? Kann man das essen? Wie schmeckt es, wie riecht es? Und was macht man damit?

Das Projekt „Bürgergarten“ ist ein weiterer Baustein im Bereich der Bürgerbeteiligung. Ziel ist es, bis zum Beginn der Landesgartenschau im April 2022 mit engagierten Bürgern aus der Zähringerstadt und darüber hinaus einen gemeinsamen Garten anzulegen.

Auf rund 300 Quadratmetern soll alles gepflanzt werden, was man in den Gärten des Markgräflerlands finden kann, heißt es in der Mitteilung. Gemüse, Kräuter, Obst und „Unkräuter“ werden gepflanzt, gepflegt, geerntet und weiterverarbeitet. Die Botschaft dabei: Gesunde und nachhaltige Ernährung ist ganz leicht. Sie wächst bei uns im Garten oder auf der Fensterbank. Und sie schmeckt nicht nur gut, sondern spricht auch die anderen Sinne an.

Da durch die aktuelle Corona-Verordnung keine Treffen vor Ort möglich sind, ist zum Auftakt am Dienstag, 16. Februar, ab 19 Uhr eine Online-Informationsveranstaltung über Zoom geplant.

Dort besteht die Möglichkeit sich mit Philippa Stolle und Oliver Woble, die das Projekt von Seiten der LGS koordinieren, auszutauschen und mit anderen Interessierten Arbeitsgruppen zu bilden. Wer nicht per Zoom am ersten Treffen teilnehmen kann oder möchte, kann sich natürlich trotzdem bereits jetzt anmelden und auch erst bei den konkreten Arbeitsmaßnahmen oder bei späteren Vor-Ort-Treffen dazustoßen.

Von Februar bis Mitte März sollen die Planungen in Arbeitsgruppen laufen, danach erfolgt der Grundausbau der Anbaufläche durch die Landesgartenschau. Ran an Schaufel, Spaten und Pflanzen heißt es dann voraussichtlich ab Sommer dieses Jahres. Bis zu Beginn der Ausstellung und im Ausstellungszeitraum steht die gemeinsame Pflege und Ernte des Gartens im Mittelpunkt.

Wer beim Bürgergarten-Team dabei sein möchte, sendet einfach eine Nachricht per E-Mail an rheinheimisch@neuenburg2022.de mit dem Stichwort „Bürgergarten“ an das Team der Landesgartenschau.

Weitere Informationen: Ansprechpartner für das Projekt „Bürgergarten“ sind Philippa Stolle und Oliver Woble unter Telefon 07631/ 933 94-22 oder E-Mail an rheinheimisch@neuenburg 2022.de. Die Online-Infoveranstaltung für das Projekt findet am Dienstag, 16. Februar, ab 19 Uhr statt.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading