Neuenburg Planungsleistungen für Ortsumfahrung vergeben

SB-Import-Eidos
Seit mehr als einem Jahrzehnt steht die Ortsumfahrung Zienken auf der Agenda. Foto: Alexander Anlicker

Neuenburg am Rhein (anl). Das baden-württembergische Verkehrsministerium hat grünes Licht für die Vorzugsvariante 1a für die Ortsumfahrung Zienken gegeben, damit kann die Planung weiter vorangetrieben werden. Bürgermeister Joachim Schuster rechnet mit einer Fertigstellung bis zum Stadtjubiläum „850 Jahre Stadt Neuenburg am Rhein“ im Jahr 2025.

Der Neuenburger Gemeinderat hat nun die Planungsleistungen bis zur Leistungsphase 5 (Ausführungsplanung) vergeben. Hintergrund ist eine Übereinkunft zwischen Stadt und Regierungspräsidium, in der vereinbart wurde, dass die Stadt bei der Planung in Vorleistung gehe, da das Regierungspräsidium nicht genügend freie Kapazitäten habe. Es werde alles mit dem Regierungspräsidium abgesprochen und die Stadt bekomme die Ausgaben vom Land ersetzt, erläuterte Bürgermeister Schuster.

Vergeben wurde die Objekt- und Tragwerksplanung an das Büro Theobald + Partner für die Leistungsphasen 1 bis 3 für rund 69 000 Euro, die artenschutzrechtliche Untersuchung an das Institut für Ökosystemforschung für rund 33 000 Euro, der Landschaftspflegerische Begleitplan an das Büro Wermuth für knapp 23 000 Euro, die geotechnische Untersuchung an die Ingenieurgruppe Geotechnik für rund 31 000 Euro, die Entwurfseinmessungen an das Ingenieurbüro Bölk für knapp 20 000 Euro, die schalltechnische Untersuchung an das Büro Fichtner, Water & Transportation für rund 6600 Euro sowie der hydraulische Nachweis Verkehrsanlageen ebenfalls an Fichtner, Water & Transportation für knapp 17 000 Euro.

Die entsprechenden Mittel werden im Haushalt 2022 bereit gestellt.

Nach dem bereits erfolgten Aufstellungsbeschluss kommen nun vertiefende Untersuchungen und dann die Offenlagen. Schuster geht davon aus, dass Planungen und Untersuchungen 2022 erfolgen, der Bebauungsplan 2023 fertig und 2024 rechtskräftig wird, so dass die Umfahrung bis zum Stadtjubiläum 2025 gebaut ist.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading