Neuenburg Schmuggel von Drogen hat Nachspiel

 Foto: Die Oberbadische

Neuenburg am Rhein - Ein seit zwei Jahren international gesuchter albanischer Staatsangehöriger ist am Freitag bei der Einreise nach Deutschland am Grenzübergang Neuenburg durch die Bundespolizei festgenommen worden.

Der 38-Jährige war mit dem Fernbus über die Rheinbrücke Neuenburg- Chalampé nach Deutschland eingereist, als er im Rahmen der intensivierten Binnengrenzfahndung durch eine Streife der Bundespolizei kontrolliert wurde.  Eine Überprüfung der Personalien des Mannes ergab, dass er bereits seit zwei Jahren mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde.

Dem Gesuchten wird vorgeworfen, größere Mengen an Drogen bandenmäßig nach Albanien geschmuggelt zu haben. Da der 38-Jährige untertauchte und für die albanischen Behörden nicht greifbar war, wurde er mit Interpol-Haftbefehl gesucht. In Neuenburg endete die Flucht des Mannes.

Die Bundespolizei führte ihn einem Haftrichter vor. Danach wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er auf seine Auslieferung nach Albanien wartet.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading