Neuenburg Stadt sagt jetzt auch offiziell ab

Das traditionsreiche Nepomukfest kann wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Foto: Alexander Anlicker

Neuenburg am Rhein. Die Neuenburger Stadtverwaltung hat am Dienstag in einer Pressemitteilung nun auch offiziell alle städtischen Veranstaltungen für den Zeitraum von Anfang Juni bis Ende August abgesagt. Dabei wurde unter anderem auf die Corona-Pandemie sowie das daraus resultierende Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31. August verwiesen.

Betroffen sind die folgenden Veranstaltungen: Musik am Bildungshaus: Irischer Abend (3. Juni), Stadt- und Museumsführung am Abend (19. Juni), Deutsch-französischer Bauernmarkt, Flohmarkt und verkaufsoffener Sonntag (21. Juni), Brunnenführung (27. Juni), Nepomukfest (10. bis 13. Juli), Neuenburger Sommergarten (1., 8., 15. und 22. August), Festival Météo (5. August), Open-Air-Kino auf dem Konstantin-Schäfer-Platz (28. und 29. August).

„Da es sich zum Großteil um Veranstaltungen mit viel Personenverkehr handelt, wäre die Infektionsgefahr für die Besucher und zahlreichen Helfer einfach zu groß. Wir bedauern die Absagen sehr, da uns vor allem mit dem Nepomukfest eine lange Tradition verbindet und wir um die Bedeutung des Festes für die Bürgerschaft und die beteiligten Vereine wissen“, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung.

Die Koordinationsgruppe im Rathaus wird sich weiter zur Entwicklung der aktuellen Lage beraten, um die Maßnahmen von Bund, Land und Landkreis umzusetzen.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

748941_0_4_1000x750.jpg

Die Bundesregierung hat entschieden, dass Urlauber, die in ein Risikogebiet reisen, die Kosten für den Corona-Test bei der Rückkehr nicht selbst übernehmen müssen. Zahlen werden die Krankenkassen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading