Neuenburg Strohpresse wird Raub der Flammen

Durch das beherzte Eingreifen der Feuerwehr wurde Schlimmeres verhindert. Foto: zVg

Neuenburg-Steinenstadt - Beim Pressen von Strohballen ist es am Samstag gegen 16.45 Uhr zu einem Brand an der Johanniter Alle in Steinenstadt gekommen.

Ein Landwirt bemerkte bei Arbeiten auf einem Strohfeld ein Feuer an der Hochdruckpresse und versuchte, dies noch selbst zu löschen. Die Trockenheit der vergangenen Tage mit leichten Windböen fachten das Feuer an. Der Landwirt schaffte es gerade noch, den Traktor von der Hochdruckpresse abzukoppeln, sich in Sicherheit zu bringen und die Rettungskräfte zu alarmieren, als sich das Feuer auf einer Fläche von rund 1000 Quadratmetern und mehreren bereits gepressten Strohballen ausbreitete.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Ökonomiegebäude, weitere Felder und ein Waldstück verhindert werden. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurden mehrere Tanklöschfahrzeuge sowie das örtliche Beregnungsnetz eingesetzt.

Ob ein technischer Defekt den Brand der Strohpresse ausgelöst hat, wird überprüft, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Im Einsatz befanden sich die Polizei, Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Neuenburg am Rhein, Abteilung Steinen­stadt, und Müllheim mit neun Einsatzfahrzeugen und 45 Einsatzkräften. Nach drei Stunden war der Brand gelöscht.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading