Neuenburg Thermalsportbad öffnet später

Weit fortgeschritten ist der erste Bauabschnitt der Schlüsselstraße zwischen Rebstraße und Rathausplatz. Mit den Leitungsarbeiten im zweiten Bauabschnitt zwischen Rathausplatz und Breisacher/Basler Straße soll bis März begonnen werden.Fotos: Alexander Anlicker Foto: Weiler Zeitung

Mit der Fertigstellung der Sanierung des Thermalsportbads in Steinenstadt ist erst im Juli beziehungsweise August zu rechnen. Torsten Richter, Teamleiter der Technischen Dienste, gab in der Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik des Gemeinderats einen Überblick über die laufenden Maßnahmen und die jeweiligen Baufortschritte.

Von Alexander Anlicker

Neuenburg am Rhein. Die Baustellen in der Zähringerstadt sind unübersehbar. Mittlerweile ist der Startschuss für unzählige Vorhaben gefallen, bei anderen steht dieser unmittelbar bevor.

Thermalsportbad

Verzögert hat sich die Sanierung des Thermalsportbads in Steinenstadt. Aufgrund einer fehlenden Prüfstatik hat sich die Erteilung der Baufreigabe verzögert. Zudem habe es Verzögerungen bei der Bewilligung der Zuschüsse gegeben. Die Arbeiten sollen nach aktuellem Zeitplan im Juli/August abgeschlossen sein. Das Bad soll auf alle Fälle im Sommer noch öffnen, versprach Bürgermeister Joachim Schuster.

Schlüsselstraße

Die Neugestaltung und Sanierung der Schlüsselstraße soll bereits bis Ende September/Anfang Oktober abgeschlossen sein. Durch die Zusammenlegung von Bauabschnitten habe man zwei Monate Zeit gewonnen, berichtet Richter.

Wohn- und Geschäftshaus

Das Wohn- und Geschäftshaus auf dem Areal zwischen Schlüssel- und Metzgerstraße wird wohl nicht rechtzeitig zur Eröffnung der Landesgartenschau fertig werden. Wie Richter dem Ausschuss berichtet, soll mit der Baustelleneinrichtung Ende Januar begonnen werden. Die Fertigstellung sei nach dem aktuellen Zeitplan im Juli 2022 vorgesehen. „Wichtig ist, dass das Vorhaben noch während der Landesgartenschau fertig wird“, meint Bürgermeister Schuster. Als Grund für die Verzögerung nannte der Rathauschef Krankheitsfälle beim Investor Activ-Group.

Parkhaus und Brücke

Die Tiefbau- und Gründungsarbeiten für den Neubau des Parkhauses sowie den Aussichts- und Brückenturm auf der gegenüberliegenden Seite des Autobahnzubringers (Bundesstraße 317) sind abgeschlossen. Die Firma Implenia werde im Februar mit den Bauarbeiten beginnen, berichtet der Teamleiter. Mit dem Bau der Brücke über die Bundesstraße sei die Firma Schmees und Lühn beauftragt worden.

Mit der Gestaltung des Münsterplatzes soll unmittelbar nach der Dachabdichtung begonnen werden, ergänzte Richter.

Wuhrlochpark

Die Arbeiten für die Neuerrichtung einer Kinderkrippe am Wuhrlochpark werden voraussichtlich im März beginnen, berichtet Richter. Die Baugenehmigung liege zwischenzeitlich vor, momentan laufe die Planung und Ausschreibung der einzelnen Gewerke.

Derzeit laufe im Wuhrlochpark die Sanierung der Vereinshäuser von Handharmonika und Radsportverein, berichtet der Teamleiter. Dabei werden die Dächer erneuert, Fenster und Türen ausgetauscht sowie die Sanitär- und Elektrotechnik erneuert.

Zipperplatz

Die städtische Kinderkrippe Sonnenwichtel ist zwischenzeitlich vom Zipperplatz an die Friedhofstraße umgezogen. Derzeit ziehen auch die in der ehemaligen Zipper-Schreinerei untergebrachten Vereine um.

Die Zigeunerclique zieht mit ihrem Kostümfundus und -verleih in das Dachgeschoss des ehemaligen „Rathausstübles“ am Rathausplatz, und die Narrenzunft „D’Rhiischnooge“ wird im ersten Obergeschoss frei werdende Räume beziehen, berichtet Bürgermeister Schuster. Dies sei jedoch nur eine Zwischenlösung. Langfristig sei die Unterbringung der Fasnachtscliquen im Bierlehof im bislang ungenutzten Dachgeschoss der ehemaligen Scheune unter dem Stichwort „Haus der Fasnacht“ denkbar. Auch für den Männergesangverein sei eine neue Bleibe gefunden worden. Dieser werde künftig im Gemeinschaftsraum des Fridolinhauses proben.

Im März soll mit dem Abriss der ehemaligen Zipper-Schreinerei begonnen werden.

Schulen und Hallen

Derzeit werde das undichte Flachdach der Rheinhalle in Grißheim saniert. Abgeschlossen ist die Flachdachsanierung im Schulzentrum der Mathias-von-Neuenburg-Schule. Dort finden aktuell im Untergeschoss die Arbeiten für die Einrichtung des neuen Jugendraums statt.

Pflegeheim

Begonnen wurde mit der Sanierung der Mülhauser Straße. Auch die Caritas hat bereits mit dem Neubau des Pflegeheims an der Ecke Vogesenstraße/Mülhauser Straße losgelegt.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Lockdown

Bundeskanzlerin Angela Merkel rechnet laut Medienberichten offenbar bis Ostern mit einem Lockdown. Gehen auch Sie von einer langen Zeit der Einschränkungen aus?

Ergebnis anzeigen
loading